IDRA

Diese Zeichnung fertigte ich gestern während des Schirach-Zweiteilers an.
IDRA steht für einen Musikproduzenten, der im Frankfurter Label Seil eine wunderbare Ambientplatte “Lone Voyagers, Lovers and Lands” herausgab.

Zu dem Zweiteiler gestern kann ich nur sagen, daß der zweite Teil für mich reichlich überflüssig war.
Ansonsten war es spannend. Klaus Maria Brandauer als Schauspieler war überzeugend, spielte aber einen für mich viel zu überlegenen Menschen.

*

29 thoughts on “IDRA

  1. Ersteinmal alles Gute zum Neuen Jahr 2021, Gerhard.
    Ich habe auf den Schirach schon von vorneherein ganz verzichtet, er ist mir zu reißerisch. 😉
    Aus deinem Beitrag entnehme ich, dass es eine gute Entscheidung war.
    Liebe Grüße von Susanne

    Liked by 1 person

    1. Auch Dir ein feines 2021 und ich freue mich für Dich, daß Du morgen Deinen Vater besuchen kannst!
      Ich habe die Sendung primär meiner Frau zuliebe angeschaut. Und es stimmt, Schirach hat sehr reisserische Themen.

      Lb Gruß
      Gerhard

      Liked by 1 person

    1. Bruni, ich sah mir den Film tatsächlich deswegen an, weil meine Frau Schirach mag und schätzt.
      Natürlich auch wegen Brandauer.
      Es gab mal eine Zeit, da konnte ich Gewalt in Filmen überhaupt nicht ertragen. Bin mal deswegen aus einem Kinofilm rausgegangen,

      Liked by 1 person

  2. Den zweiten Teil fand ich auch überflüssig, das, was neu gewesen ist, haette man auch in den ersten Teil flechten können.
    Thematisch und schauspielerisch habe ich nichts zu meckern.
    Liebe Grüße
    Ulli

    Liked by 2 people

      1. Nun ja, es ist schon wichtig sich mit diesem Thema auseinandersetzen, nur werden die, die weiterhin Anhänger:innen von Folter und Rache sind, sich diesen Film kaum anschauen.
        Mich hat das: Intermezzo fast noch mehr beeindruckt, vor allen Dingen Herr Oetker.

        Liked by 2 people

        1. Das Thema ist unbestritten wichtig!!

          Ich habe vor etwa 20 Jahren einen Artikel im Atlantic gelesen : “A grief like no other”, in dem es um die Hinterbliebenen von Morden ging und ihre oft postraumatischen Störungen. Den erinnerte ich wieder gestern und heute.
          Ich betrachte es fast als ein Wunder, so etwas bewältigen zu können.

          Liked by 2 people

            1. Ich glaube, ich könnte das keinesfalls. Man weiß nicht, wieso Leute das können.

              Es gibt auch Überlebende der KZ ohne Groll. Auch das ist nur in der Psyche eines jeden zu verorten.
              Irgendetwas in ihnen will weiterleben, ist meine kleine Antwort.

              Liked by 2 people

    1. Ja, Anna-Lena, noch mal ein wenig über unseren Rechtstaat und seine Ablehnung bestimmter Verhörmethoden aufgrund geschichtlicher Erfahrungen zu hören, war wichtig.
      Der Verteidiger sagte ja auch an einer Stelle sinngemäss: “Wenn Sie nichts aus dem Angeklagten herausbekommen, dann ist das so. Punkt. Vieles muß man enfach akzeptieren lernen.”

      Liked by 3 people

      1. Folter darf nie und nimmer eine Verhörmethode sein, aber ich konnte auch den Polizisten verstehen, der ja eben auch Vater war.
        Was keinesfalls heißt, dass ich seine Vorgehensweise richtig finde, seine emotionale Zwickmühle hätte ich nicht durchleben wollen.

        Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s