Author: kopfundgestalt

Gokartfahrer

Eine Kleinplastik aus Ton: “Gokartfahrer”.

Gokart

Dieses Objekt gestaltete ich mit Paperclay, einem Gemisch aus Ton und Zellulose.

Es erlaubt, in eine solche Masse schon gebrannte Tonstücke einzubringen. Die Zellulose schafft auf Mikroebene eine Verbindung aller Teile.

Kusszahl reloaded

kusszahl_gebrannt.jpg

Dies ist die (dreidimensionale) Kußzahl, die ich vorletztes Jahr aus Ton konstruiert hatte .

Die 13 Kugeln waren einzeln manuell zusammengesetzt worden, aus sehr dünnem Paperclay, einem Gemisch aus weißem Ton und Zellulose.

Jetzt versuche ich mich erneut daran, allerdings nicht mithilfe von Kugeln mit 5 cm Durchmesser, sondern mit 15 cm Durchmesser.

Dazu musste ich in 3 Tagen 26 Kugelhalbformen aus KORK, einer neuen Tonart formen. Da wir nur 7 Gipsformen a 15 cm haben, war immer wieder zeitversetztes Arbeiten vonnöten. Insgesamt habe ich sicherheitshalber 32 x diese Gipsformen bestückt. Wenn da mal eine unsaubere Kugel dabei sein sollte, habe ich drei Ersatzkugeln zur Verfügung, wenn es dann ans Zusammenbauen der 13 Kugeln geht.

Alle Kugeln ruhen bis dahin sicher in Plastikhüllen.

Juniräuber

Ein par Fotos aus dem Alltag von Insektenräubern:

Eine Habichtsfliege hat eine winzige Minierfliege überwältigt

Die Larve des Asiatischen Marienkäfers überwältigt ihre nächste Stufe der Marienkäferentwicklung, die Puppe.

“Sinn” macht das nicht, denn die Puppe ist schon entwicklungsmässig weiter.