Author: kopfundgestalt

Missverständnisse

Missverständnisse unter Partnern, auch wenn sie sich lange kennen, sind nicht ungewöhnlich.

Im Blogoversum, in dem man mit zig Personen verkehrt und dazu ausschließlich in schriftlicher Form,  sind die Möglichkeiten zu Missverständnissen und Missinterpretationen regelrecht vorprogrammiert:

Wir sprechen nicht diesselbe Sprache.
Wir formulieren nicht genau und lesen auch nicht genau.
Wir haben unsere ureigensten Empfindsamkeiten, unsere ganz persönliche Geschichte.
Sehr oft wissen wir auch garnicht, was uns selbst wirklich umtreibt.

Während meiner jetzt 8 – 9 monatigen Blogger-Existenz ist mir ein Kontakt aufgrund eines Mißverständnisses abhanden gekommen. Eine Möglichkeit zu Klärung bestand nicht.
Desweiteren erlebte ich Schiffbruch mit “vorsichtig-spirituellen” Gedanken auf einem Wissenschaftsblog und mit “vorsichtig-wissenschaftlichen” Gedanken auf einem spirituellen Blog . Etwas, was man natürlich vorhersagen konnte.

Dieser Post hier streift nur einen Teil der Irritationen, die im Austausch(versuch) stattfinden. Ein leichter Gedanke von mir sozusagen, eingeworfen in den Wortwolkenbestand.

Gefleckter Schierling

Gestern war ich nach letzter Woche erneut auf Fotopirsch in Wiesen.

Der gefleckte Schierling fiel mir erneut durch seine besondere Konstruktion auf.
Die Krone! Und dann der abstehende Kranz dazu.

Als Attribute kommen mir in den Sinn:
Prachtvoll, erhaben, kunstvoll, filigran, königlich-aristokratisch:

Schierling1

 

Hier ein weiteres Foto nach Öffnung:

Schierling2

Im Blütenstand:

Schierling3

 

Walk on

Vor kurzem sties ich wieder auf Karen Gwyers famoses Album von 2013, “Needs continuum”, das ich seinerzeit erwarb.

Hier ein Video aus diesem tollen Album, mit dem Titel “Waukon”:

“Walk on” – Programmatisch, auch für mich 🙂
Ab und an habe ich mit Depression und fiesen Ängsten zu tun und da ist es durchaus hilfreich, sich solch eine Aufforderung anzuhören.