Farbgewitter

Farbwunder am 02.07.2019

Farbgewitter

Jeweils mit kleiner und kleinster tierischer Beteiligung 🙂

farb3.jpg

An die groĂźe BlĂĽte kann die Fliege ganz unten im Foto danach ran…

Farb2

Calliphora vicina

Eine metallisch blaue Fliege hatte ich bisher noch nicht gesehen.

BL3

BL2

Es handelt sich um die Blaue SchmeiĂźfliege (Calliphora vicina).

Naja, kein schöner Name!

In Naturspaziergang

fand ich, dass sich das Tierchen auch von Exkrementen ernährt, grundsätzlich von allen organischen Stoffen. Doch selbst einen Kohlweissling sah ich unlängst auf Dung.
Dort werden sie sich die nötigen Zusatzstoffe holen.

Schachbrettfalter

s1

Draufsicht mit Schichten:

dsc_0184.jpg

Turmhoch ragen die FlĂĽgel

Um diesen Schmetterling kann ich wohl kaum einen Bogen machen, bin ich doch Schachspieler – und dieses bin ist zurecht gesetzt.

Ein Freund nahm mich mit 15 in den Schachclub mit – er verlor sehr schnell das Interesse, hatte er dann doch etwas anderes, neues im Auge.

Nun, 50 Jahre später, bin ich immer noch darin vernarrt. Und kann die Stunden schwerlich zählen, die ich dem Schachspiel gewidmet habe. Und: Was ist schon eine Zahl, irgendwo in den Zehntausendern? Es spielt (jetzt) keine Rolle mehr.

 

Im Duett

Wespenschwebfliegen

Hochzeit

Jede Art scheint eine andere Vorgehensweise zu haben.
Unten vermutlich Hainschwebfliegen.

P1

P2

Diese Begegnung hier fand wirklich tief “im Gehölz” statt, daher war mein Fokus teilweise ĂĽberfordert und ich gab es irgendwann auf.

Das folgende Duett von Wiesenschnaken ist mein Starbild. So scharf kann ich es normalerweise nicht erwarten.

L1

Aller guter Dinge sind drei 🙂

Damit will ich meine kleine Rundschau beenden.

 

Kernige Wildbiene

Ich mag das folgende seitlich aufgenommene Foto sehr!

B1
Dieser kernige, volle und fein gezeichnete Leib!

Hier das Tier von vorne.

B2

In den Augen ist die Seele zu finden, daher vielleicht sucht man als Fotograf den Augenkontakt.