Category: Kreatives sonst

Vergessenes Spinnchen

In Kreta konnte ich einige exotoisch anmutende Tierchen fotografieren. Dieses folgende hatte ich noch nicht vorgestellt:

Die wilde Spinnenameise
Die Schraube lässt vermuten, daß das Spinnchen klein wäre. Das ist sie aber nicht.

Es hatte bald genug von meiner Zudringlichkeit. Und machte sich davon.

Die Fetthenne hat für alle was

Es tummeln sich Hummeln, Seidenbienen und Florfliegen auf der Fetthenne, aber auch die Schlupfwespe Diglyphus, eine wahrhaft kleine Art, kleiner als Ameisen.

Sie legt ihre Eier neben den Larven der Minierfliege.

Zu welchem Zweck? Das lässt sich leicht erraten, denn diese Wespchen werden von Gärtnern gerne gegen den Schädling Minierfliegen eingesetzt.

Winzig, winziger, am winzigsten

Letzthin portraitierte ich die folgende winzige Biene

Das folgende Bienchen , das ich heute fotografierte, dürfte aber nur 2 mm lang sein, auf gleicher Blüte übrigens.

Wie es benamst ist, ist nicht herauszubekommen.

Die Natur kann sogar noch kleiner, die kleinsten Wespen auf der Welt sind nach meinen Recherchen nur noch 0,3 mm groß.
Kleiner geht es dann aber nicht mehr, weil die Bildung der entspr. Organe dann nicht mehr zu gewährleisten ist.