Category: Makrofotografie

Bei 4 Grad mitten im Winter

Am Efeu fand bei Sonnenschein am 10.12. ein regelrechtes Treiben statt, trotz 4 Grad.

Blaue SchmeissfliegeDSC_0199 - Kopie

Fliege mit Abbild des AutorsDSC_0261-Mit-Fotograf - Kopie

Der Flügel gehört zur obigen Fliege.DSC_0252n - Kopie

Sogar winzigste Fliegeleinchen trauten sich heraus…DSC_0177nnn

Mein Auftretren verscheuchte es spektakulär:DSC_0188 - Kopie

Diskustanz , bald langt’s…

Der nektarspendende Blütenboden des Efeu, auch Diskus genannt, ist offen zugänglich , sodass Insekten mit praktisch beliebigen Saugorganen an Nektar gelangen können.

Ein Diskus dürfte wohl so 3- 4 mm Durchmesser haben.

Helina depuncta

S1_Helina depuncta

Die Gemeine Winterschwebfliege (Episyrphus balteatus, Hainschwebfliege)
die mit den tollen Augen.S_Grosskopf

Die Gemeine Winterschwebfliege (Episyrphus balteatus, Hainschwebfliege)S_Grosskopf2

Fotos vom 23.11.2019

 

 

 

Der Diskustanz geht weiter…

Der nektarspendende Blütenboden des Efeu, auch Diskus genannt, ist offen zugänglich , sodass Insekten mit praktisch beliebigen Saugorganen an Nektar gelangen können.

Ein Diskus dürfte wohl so 3- 4 mm Durchmesser haben.

Die blaue Schmeissfliege mit ihrem Saugrüssel, der gerade auf diesem Foto gut zu sehen ist. Ich sage immer “Waschlappen” dazu 🙂

w1.jpg

Anthomyia procellaris in von mir geschätzter Dreiviertelansicht.

W2

Unten scheint sie den Raum auszumessen. Ein Gegner ist nicht da. Die blaue Schmeissfliege ist weit weg.

Anthomyia procellaris 2

Und nun die beiden zusammen:

W3

Fotos vom 23.11.2019

 

 

 

Diskustanz

Der nektarspendende Blütenboden des Efeu, auch Diskus genannt, ist offen zugänglich , sodass Insekten mit praktisch beliebigen Saugorganen an Nektar gelangen können.

Ein Diskus dürfte wohl so 3- 4 mm Durchmesser haben.

Hier zunächst die ganz kleinen Hautflügler, die ich am 23.11.2019 am Efeu fand.

Mücke unbekannter Art, vermutlich  Haarmücke (Bibionidae), etwa 5 mm

DSC_0297n

looking into a bright future

dsc_0156nnnn-e1574584819194.jpg

Noch etwas kleiner: eine Taufliegenart, 3 – 4 mm.
Vielleicht Drosophila suzukii.

klein-winzign

Und hier ein Wesen, nur 1 – 2 mm lang 🙂

mini

 

Heute wieder Bezug

Heute, am 23.11. war es nach vielen Tagen Novemberwetter mittags stolze 9 Grad und sonnig, also kein Grund für die Insekten, am Efeu des Nachbarn ihren Winterschlaf fortzuführen.

Die blaue Schmeissfliege heute – immer und überall auf dem Efeu vorhanden, ähnlich wie die Wespen:

WSchmeissfliege

Auch ganz winzige Fliegen (da ist obige Fliege ein Goliath dagegen) kamen aus ihrem Versteck:

kleiner.jpg
Weitere Fotos folgen ! Ich muss erst die vielen Hundert Fotos sichten.

Neulich, am Efeu

Am 12.11. machte ich die folgenden Fotos. Da waren es 12 Grad und damit reichlich Aufforderung an die Insekten, rauszukommen.
Gar nicht so lange her oder?

Calliopum simillimum (Faulfliege) – glänzt vor sich hin 🙂Bl8

Wespe mit nur schwach verbundenem Hinterteil. Ist aber so Standard.Bl7

Der auch noch da?!Bl6

Die Schwebfliege mit den Riesenaugen: Späte Großstirnschwebfliege.Bl3

Die blaue Schmeissfliege – immer und überall vorhanden, ähnlich wie die Wespen.
Daß sie schön ist, bemerkt man oft erst auf dem 2. Blick bzw. am Bildschirm.Bl1

Der Tisch ist gedeckt.Bl5

Die nächsten Tage bringen kaum Sonnne. Ob es da noch was am Efeu zu entdecken gibt?

Geht doch!

w_wespe9.jpg

Diese Wespe ging bei 6 Grad plus heute auf Nahrungssuche.
Sonst sah ich nur noch eine verirrte Schmeissfliege auf dem Efeu.

RESPEKT!

Damit hatte ich nicht gerechnet, als ich bei diesem kalten, windigen, schroffen Wetter nach draussen ging.

Ich hatte auch nicht damit gerechnet, daß ich nun genau drei Jahre blogge.
Die Artikel bis jetzt ordne ich zur Zeit nach Kategorien.  Ein Sechstel ist schon zugeordnet.