Category: Fotografie

Etagenwirbel

Wasseraustritt aus einem Granitstein.

Ich mag das Spiel des Wassers, das sich in seiner Formausprägung unendlich ändert.
Es versorgt mich stetig mit neuen Kreationen, was ich als wohltuend empfinde.


Fotografiert am 09.03.2020

Überaus buschige Hummel

An der Weide konnte ich am 18.03. diese sehr fotogene Hummel , wohl eine Ackerhummel, beobachten:

Eine Art Tonsur trägt dieses feine Tier auf dem mittleren Segment. Wie ein Kranz sind die Haare angeordnet.

Ein Riesensaugrüssel für diese Weidenblüte

Das Knie ist unbedeckt

Und schau mal, was für ein Muster unter den Flügeln ist!

Die reinste Verschwendungssucht, was die Natur betreibt!

Aufgenommen am 18.03.2020

Inner light

Inneres Licht

Licht aus dem Innern
Wer will das verhindern?

Soll es strömen fortan
das bringt vieles voran

es erhellt unseren Tag
wenn sonst nichts vermag

Glauben daran ein Segen
tut viel Gutes bewegen

Fassadenkletterer

Petra Pawlofsky und ihrem Projekt die-natur-und-erde-schutzen-ein-gewinn. gewidmet

Dieses Insektchen misst nur etwa 2mm in der Länge.
An der Fliegentür robbte es unentwegt schnell nach oben. Kaum kann man es bemerken, man sieht auch dann nur ein dunkles Etwas gegen das Tageslicht.

Beim Betrachten der Fotos am PC wird einem erst die Struktur, ja dann auch die Schönheit des Tieres bewusst. Verborgen ist sie in der Winzigkeit des Insekts.

Auch bei dieser Grösse wie selbstverständlich der schalenartige Aufbau des Hinterteils, bei viel grösseren Wespen eher zu beobachten.
Wie eine Rüstung, mit Scharnieren verbunden.

Das Tierchen hat einen Ovipositor, was darauf hinweist, dass es ein Weibchen ist, das seine Eier parasitärisch ablegt.

Das Arbeiten an diesen Fotos beruhigt mich sehr. Die Schönheit der Strukturen für mich sichtbar machen zu können, befriedet mich.

Es ist ein Dienst an der Natur.

Gallische Feldwespe

Wohl eine Arbeiterin, da kleiner als gewöhnlich.
Fotografiert am 11.03.2020

Hier scheint sie flehentlich zu bitten. Sie hatte kaum Halt auf der glatten Oberfläche.

Bin gespannt, wann unsere Keramikkugeln bewohnt sein werden.