Author: kopfundgestalt

Helligkeitsverteilung

Pit brachte mich auf die Idee, diese folgende fotografische Erfahrung zu veröffentlichen.

Beide Fotos machte ich im Januar in einem Freizeitpark auf den Kanaren.

Im 1. Fall schoß ich mit meiner Pocketkamera die Aufnahme einfach mit IA, also der intelligenten Automatik.
Im 2. Fall nutzte ich einen Punkt im Menü der Kamera, “Helligkeitsverteilung“, das ihr sagt, daß es zwei unterschiedlich helle Partien im Bild gäbe und daß sie das bitte berücksichtigen solle.

"Meine" erste Sandbiene

Sehr überrascht war ich am 19.03.2020 von der Begegnung mit der ersten Sandbiene des Jahres.

Am weißen Busch vorne kann man sie erkennen.
Nun gibt es Unterarten, aber darum kümmere ich mich jetzt nicht.

Aufgenommen am 19.03.2020

Gemeinhin und andere Worte

Im Jahr 2020 geht es dank Christiane mit den Etüden weiter.
Die Wortspende stammt diesmal von Elke Speidel.
Ich beteilige mich gerne an dem Projekt, nun schon in der 6. Etüden-Ausgabe des Jahres.
Folgende Worte sind zu verwenden:

Forsythien
lächerlich
erfrieren

Ein etwas längerer Text:

*

Gemeinhin” ist so ein Wort. Ein Wort wie dieses verwende ich gerne.
Etwas altertümlich und wenig gebräuchlich. Aber nicht deswegen nutze ich das Wort ab und an, sondern weil es tatsächlich zu meinem aktiven Wortschatz gehört.

Forsythien waren mir bis vor Kurzem eigentlich unbekannt. Es könnte sein, daß diese Bezeichnung in meinen Wortschatz Eingang findet.

Ein weiteres Wort ist “apart“.
Ich verwende es gelegentlich für Frauen, die ein gepflegtes Aussehen haben und zugleich irgendwie verführerisch auf mich wirken.
Für manche klingt das Wort lächerlich.
Doch lächerlich finde ich eher solche Begriffe wie “sexy”.
Eine anziehende Frau, gepflegt, auch (scheinbar) in sich ruhend, umschreibt dieses Wort “apart” eher.
Man wendet es meiner Meinung für Frauen jenseits der 35 an.
Eine aparte Frau kann auch 80 sein.
Ich kann mich erinnern, wie ich vor fast 30 Jahren eine Frau etwa dieses Alters im Zug beobachtete, wie sie sich kokett benahm und dieses Verhalten meiner Meinung nach sehr gut passte. Sie hatte etwas jugendlich Frisches und sehr Charmantes.

Dennoch erfrieren manche Frauen regelrecht, wenn man sie nach ihrem Alter fragt. Das habe ich mir abgewöhnt, obwohl es mich ab und an interessiert.
Inneres Alter hat nichts mit Falten zu tun.

*

196 Worte

Überaus buschige Hummel

An der Weide konnte ich am 18.03. diese sehr fotogene Hummel , wohl eine Ackerhummel, beobachten:

Eine Art Tonsur trägt dieses feine Tier auf dem mittleren Segment. Wie ein Kranz sind die Haare angeordnet.

Ein Riesensaugrüssel für diese Weidenblüte

Das Knie ist unbedeckt

Und schau mal, was für ein Muster unter den Flügeln ist!

Die reinste Verschwendungssucht, was die Natur betreibt!

Aufgenommen am 18.03.2020

Das Feld der Emotionen

Meine jüngsten Keramikköpfchen spiegeln – durch Zufall – etwas die jetzige Situation wieder:

Der Schrecken

Das Niedergedrücktsein

Und Optimismus!

Löcher haben diese Köpfe übrigens, damit sie auf einer Eisenstange im Garten aufgereiht werden können.

Der Lockruf der Forsythie

Im Jahr 2020 geht es dank Christiane mit den Etüden weiter.
Die Wortspende stammt diesmal von Elke Speidel.
Ich beteilige mich gerne an dem Projekt, nun schon in der 6. Etüden-Ausgabe des Jahres.
Folgende Worte sind zu verwenden:

Forsythien
lächerlich
erfrieren

Eine erneute Miniatur:

*

Für Bienen sind Forsythien leider völlig wertlos.

Es gibt nur eine Ausnahme: “Beatrix Farrand”. Diese Sorte bildet Nektar und wird deshalb auch besucht.

Fast schon lächerlich also, wenn man diese Pflanze in seinem Garten anbaut, nur um dem genannten Insekt etwas Gutes zu tun.

Die erfrieren wohl eher, als daß sie sich an diese Blume herantrauen.
Denn wo nichts ist, gibt es auch nichts zu holen.