Author: kopfundgestalt

Geschlechtsdimorphismus

Einige interessante Schlupfwespen habe ich im September fotografieren können:

Männlich: Ichneumon extensorius 

Männlich

Weiblich: Ichneumon extensorius Schlupfwespen-Art weiblich

Die Art Ichneumon extensorius unterscheidet sich deutlich, je nachdem ob man ein Männchen oder ein Weibchen vor sich hat.

Schlupfwespen sind mir im übrigen des öfteren begegnet. Ich bringe demnächst mehr 🙂

Dialekt / Dialect

English below

Letzthin war ich auf Geburtstag. Man bot als einen schönen Programmpunkt ein Worteraten an.
Es ging um (sehr) alte Dialektbegriffe aus dem Raum oberhalb Würzburgs.

Dialekt ist ja sehr ortsgebunden und wo ich herstamme, zwar nur 40 km weg und immer noch in Unterfranken, spricht man sicher einen anderen Dialekt.

Bei diesem Spiel kannte ich dennoch überraschend einige Dialektworte.

Schdoraxer (oder bei uns Schdorax): Verkrüppelter Baum
Gnäng: Nasaler Ton beim Sprechen
Kulchen: Husten
Banged: Ungezogener Junge

Es hat richtig Spaß gemacht, diesen z. Teil alten Begriffen, die kaum mehr im Gebrauch sind, zu lauschen.

Recently I was invited to a birthday party. It was offered a word rate as a nice program point.
It was about (very) old dialect terms from the area above Würzburg.

Dialect is very local and where I come from, although only 40 km away and still in Lower Franconia, one certainly speaks another dialect.

In this game I still knew some dialect words.

Schdoraxer (or us Schdorax): Crippled tree
Gnäng: Nasal sound when speaking
Kulchen: Cough
Banged: Naughty boy

It was really fun to listen to these sometimes quite old terms, which are hardly in use anymore.
Maybe my English-speaking friends can also contribute something?

Congratulations

bright

Congratulations on writing 1337 posts on Kopf und Gestalt!

… stand bei dem Post mit dem Coral tree.

Warum?

Ist 1337 eine besondere Zahl?
Sicher: 1 + 3 + 3 = 7

Eine Primzahl ist es auch nicht!
Im Gaming, so lernte ich bei Google, bedeutet 1337 so etwas wie “Superior”.
Bin aber kein Gamer.
Jedenfalls weiß ich nicht, wieso mir zu einem 1337-ten Post gratuliert wurde.

Unterwegs auf einem Markt

Auf dem Kanderner Keramikmarkt erwarb ich vor 2 Wochen ein schönes Stück von einem französischen Künstler.

F1

Es ist von Dominique Friedrich.

Viermal schlich ich um seine Werke aus Keramik und Bronze, bevor ich mich für eines seiner Stücke entschied.

F2

F3

Ich finde den Kopf mehrdeutig. Der ganze Körper auch besitzt eine Aussage, die man ergründen kann und für die man durchaus verschiedene Ergebnisse finden kann.

Geistesblitze

2019_4142_1_300

Dank an Christiane für die Fortführung der Etüden, diesmal mit folgenden Worten:

Gewächshaus
jodhaltig
fälschen

*

Was so alles kreucht und fleucht, in meinem Gehirnstübchen?!
Die Gedanken kommen und gehen, manchmal sind wahre Exoten darunter.
Wie in einem Gewächshaus türmen und tummeln sich Satzfetzen, geben sich die Klinke in die Hand.
Richtig jodhaltig und fütternd sind sind diese wabbernden Gestalten eher nicht, aber manchmal oder eher selten kommt etwas, was wirklich erhellend ist.
Kommt einem ein ganz neuer Gedanke, der stringend erklärt, wie man tief drinnen tickt, dann muß man diese “Wahrheit” nur einige Zeit prüfen. Meist stellt sich dann heraus, daß es ein Juwel war.
Wahrheit kann man eigentlich nicht fälschen!
Leider passiert so ein Geistesblitz eher selten.

*