Die gemeine Chrysoperla carnea

Carnea hat wohl mit Fleisch zu tun, aber ich bin kein Lateiner.

Goldige gemeine Florfliege auf einem Mahonieblatt

Chrysoperla carnea saß de facto mit dem Kopf nach unten und auch reichlich gut geschützt im eher Dunklen/Schattigen der Mahonie.

Das blaue Leuchten sind Strukturfarben, hervorgerufen durch Lichtbrechung.

Ich sah sie gleich, aber sie entwich sofort. 30 Minuten später kam ich erneut an diesem Platz vorbei und diesmal traf ich sie an, ohne daß sie weiter ins Innere des Blattwerks davon kroch.

26 thoughts on “Die gemeine Chrysoperla carnea

    1. Das weiß ich nicht.
      Habe einige wenige neue Individuen i.G. zum letzten Jahr ausgemacht. Obwohl ich meine Plätze nicht ausweite.
      Ich reise NOCH NICHT zu irgendwelchen speziellen Jagdgründen und hoffe auch, daß so etwas nicht eintritt.

      Like

  1. Zwar ein sehr hübsches zartes Insekt, dem ich aber möglichst aus dem Weg gehe Gerhard. Weil ich nicht erst einmal nach deren Kontakt seltsame Schwellungen wie nach Insektenstichen auf der Haut bekam. 😉
    Liebe Grüße von Hanne

    Liked by 1 person

          1. Nein, aber im Haus und seitdem befördere ich diese zarten Wesen immer sanft mit darüber gestülptem Glas nach draußen wenn ich eins am Fenster oder sonstwo sehe.
            Liebs Grüßle, Hanne

            Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s