30 thoughts on “Köpfe

      1. Ich glaube meine heutige “Wortspende” passt auch zu Dir:
        Neulich dachte ich, wen ich schon zu Lebzeiten ins Museum käme, dann wäre ich ja eigentlich biografisch am Ende. Nur der Nachtwächter würde mich Nacht für Nacht an mich erinnern in dem er mich aufforderte, genau so liegen zu bleiben, sonst müssten sie mich in die Werkstatt bringen um das Kunstwerk ständig der Revision unterziehen.
        Schlagartig wurde ich wach. Mich nicht mehr ändern? Das wäre ja… Ich stockte. Ja was denn? Ständig schwanke ich zwischen: die schönste Verführung, seit es Schokolade gibt oder grausamer als vierteilen. Seit dem habe ich mir geschworen, erst dann wieder ein Museum zu betreten, wenn ich die Antwort finde. Ich bin biografisch einfach noch nicht Museumsreif. Ständig formen und bewegen mich unerledigte Vorhaben.
        (Und -für Dich ergänzt- des öfteren besuchen mich neue Köpfe)

        Like

  1. Habe mal gelesen: Solche “Bildbrüchen” wirken der Erstarrung der Bilder zum Begriff entgegen.
    Wenn ich mal nicht mehr weiss wo mir der Kopf steht, dann wird er so oder ähnlich aussehen.
    Mal doch auch mal morgens Köpfe… ob die dann anders aussehen?

    Liked by 1 person

    1. Jeder Kopf sieht bei mir anders aus, zweimal dersselbe Ansatz, das kommt höchst selten vor.

      Wie Du auch Schachspieler bist oder Dich in einen zumindest hineinversetzen kann:
      Wir hatten vor Jahrzehnten oft eine Dreier-Blitzschachrunde. Wenn einer verlor oder mit Weiß remis machte, musste er den Platz für den anderen räumen.
      Nun kam es, daß meine zwei Mitspieler eine bestimmte Eröffnung von der Pieke her ausdiskutierten, um zum Ergebnis zu kommen, daß sie für eine Seite nicht spielbar war. Ich sagte den Jungs: Ihr hattet vor Monaten genau diese Diskussion am Brett – mit genau diesem Ergebnis.
      Beide stritten das (vehement) ab. Aber dem war nicht so.
      Das ist so ähnlich, als wenn man mit jemanden 5 x verreist gewesen wäre und dann einer von den Zweien sagt: Mit Dir war ich noch nie verreist!

      Liked by 1 person

                1. ich folge gerne solchen plötzlichen spontanen Impulsen und bin gespannt, was sich daraus entwickelt ohne Anforderung an Qualität. Für einen Urheber könnte so eine Aktion, wegen Abweichung vom Ursprungsspirit, eine Anmaßung sein, und verärgern wollte ich dich nicht. Ich würde viele unterschiedliche Weiterentwicklungen lustig finden… Eindrucksvoll vorgegeben ist so wenig, dass alles möglich werden kann…

                  Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s