Kunst im Geheimen

Kritzelei mit ausgetrocknetem Filzer

Einen zweiten Text in Christianes neuen Etüdenaufruf bringe ich hier ein.
Mein max. 300 Worte umfassender Text soll die Worte
Geheimkünstler sperrig suggerieren
enthalten.

*


Georg Stefan Troller, ein Filmessyaist, der in diesem Jahr 100 Jahre alt wird, verfasste immer wieder interessante TV-Portraits. Die waren nie langweilig, denn seine Akteure befanden sich meist am Rand der Gesellschaft, waren Individuen im Wortsinne und hatten eine ganz eigene Welt um sich herum.

An ein Essay erinnere ich mich besonders: Da ging es um Salvador Dalí und um das, was von ihm blieb.
Dieser Künstler, obwohl alles andere als kontaktscheu, war offenbar dennoch auch ein Geheimkünstler.
Denn Troller war einem Vermächtnis Dalís auf der Spur. Dalí sollte eine Spur gelegt haben, die erst posthum entdeckt werden konnte und sollte und sozusagen zu einem Werk von ihm jenseits des Todes führen sollte.

Sehr verrätselt war das. War diese Reportage Fiktion oder Realität? Oder sprach der Film eher über Verwalter seines Erbes, die nicht akzeptieren konnten, daß der Meister tot war?!
Für mich war das nicht zu klären. Aber diese wohl fiktive Reportage lies mich nicht los.

Ich war eigentlich nie ein besonderer Fan von Dalí, manches war mir zu sperrig, aber sein Handwerk verstand er wie kein Zweiter. Das merkte man auch an seinen Zeichnungen.

Der Surrealismus suggerierte FÜR MICH eigentlich wenig Tieferliegendes, obwohl er das anstrebte. Vieles war mir zu gewollt.
Mehr sagte mir nach einer gewissen Begeisterung für diese Maler um Breton dann die phantastische Malerei zu, deren Ursprünge ja schon lange zurückliegen.
Die phantastische Malerei zeigte Fabelwesen, aber auch Hintergründiges, Verqueres und Geheimnisvolles in der Realität. Was seine Fortsetzung dann auch in unserer Gegenwart in einer Sparte der Konzeptfotografie fand. Ich denke da z.B. an Gregory Crewdson. Auf WordPress-Bloggerseite an Rabirius.

Aber meine Betrachtung fing mit Troller an, an ihn wollte ich erinnern.

22 thoughts on “Kunst im Geheimen

  1. gefälllt mir gut, dies “Mäandern” (Brigitte) durch Aspekte der Kunst. Deine Einschätzung zu Dali teile ich. Deinem Vogelfisch wünsche ich, dass er den Ausweg aus der vertrackten Dose findet.

    Liked by 2 people

            1. Der Vogel auf der Zeichnung (um 1995) weiß das.
              Der Fisch weiß es nicht, springt vielleicht beim ersten Erkennen raus und wird womöglich instantan gefressen. Gut, es gibt ein Plus dabei: Er hat wenigstens an der Freiheit geschnuppert.

              Liked by 1 person

  2. Wow… Ganz tolles Bild, Gerhard und ich bewundere immer alle die das so können. Denn meine künstlerische “Laufbahn” scheiterte vor Jahren am Perspektivem Zeichnen. 😉
    Liebe Grüße, Hanne

    Liked by 1 person

  3. Troller! Ich erinnere mich, dass ich früher einige seiner “Personenbeschreibungen” gesehen habe. Irgendwann habe ich begriffen, wie ungewöhnlich und gut er damals schon war. Ich habe nur leider keine Ahnung mehr, ob ich seinen Film über Dalí gesehen habe … 🤔
    Troller wird im Dezember 100, ich habe gerade mal nachgeschaut.
    Danke fürs Erinnern! 😁👍
    Morgenkaffeegrüße 😁☁️🌳☕🍪👍

    Liked by 2 people

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s