Fred und die Schwebfliegen

Für zwei weitere Wochen stehen Christianes neue Etüden an.
Die folgenden 3 Worte sind in einem Text von max. 300 Worten zu verwenden.
Die Wortspende ist diesmal von nellindreams.

Picknickdecke
verwegen
recherchieren.

„Dieses Insekt da habe ich recherchiert, Fred! Das ist eine Frühe Gelbrandschwebfliege!!”
Fred auf seiner Picknickdecke meinte verdutzt:
„Kann man mit der spielen?”.

„Das wäre verwegen, das zu hoffen, Fred. “

„Es gibt recht unterschiedliche Schwebfliegen etwa gleicher Grösse. Die unterscheiden sich in wenigen Details, aber fliehen sehr rasch vor Dir, weil sie ja nicht wissen, was Du von ihnen willst, Fred!
Die Schwebfliegen stechen nicht, sehen nur aus wie die wehrhaften Hummeln, Wespen oder Bienen und sind so besser vor Feinden geschützt.

Diese hier, Fred, sah ich unweit eines pinken Klatschmohnfelds, in einer Hecke, so als wolle sie mir sagen: „ Da drüben gibt es unzählige Blüten vollkommen gleicher Art, so etwas Schönes und Seltenes wie mich findest Du aber nicht aller Tage!”.

„ Da bin ich aber stolz, dass Du sie gefunden hast, Papi! ” , strahlte Fred.


5 thoughts on “Fred und die Schwebfliegen

    1. Das war eigentlich als alternative Erzählung zur vorhergehenden Erzählung gedacht, nicht als Fortsetzung. Papi weisist seinen Sohn in eine neue Welt ein. Und er freut sich, daß Papi sein Wissen mit ihm teilt.

      Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s