Auf der Pirsch (2)

Mein besonderes Anliegen ist es zur Zeit, einige Naturschutzgebiete in Main-Spessart und Raum Würzburg zu besuchen.

Man stösst dabei des öfteren auf seltene Pflanzen, Orchideen etwa oder Federgras. Genauso natürlich auch auf Insekten, die man sonst eher selten zu sehen bekommt.

Der Anfang macht das Trockengebiet “Saupurzel” oberhalb Karlstadt.

Nochmals Anthaxia thalassophila

Mein Daumen zeigt etwa die Grösse an.

Dieses Tierchen schimmert sehr stark. Aus mancher Position wirkt es “unbedeutend”, dann aber flammt es plötzlich mächtig golden auf
Es zählt zu den Prachtkäfern.

Myathropa florea – Totenkopfschwebfliege

Es gibt so viele Schwebfliegenarten, daß es immer eine Freude ist, ein besonderes Exemplar zu fotografieren.

Megalodontes cephalotesGespinstblattwespe

Helmknabenkraut


28 thoughts on “Auf der Pirsch (2)

  1. Jetzt wollt ich grad schon fragend schreiben, wo sich der Käfer einsortieren läßt, aber man muß halt auch den Text lesen, ein Prachtkäfer, ja freilich, prächtig genug ist er ja! Sehr schöne Bilder wieder, gekonnt und wie schon mal geschrieben wohl auch einigermaßen technisch gerüstet. Da wirken die mit ihren Flügeln wirbelnden Bienchen auf meiner Seite kaum vergleichbar… aber auch in Texten kommen mir immer wieder kleine Krabbler vor (z.B. 89 und, wenn auch keine Insekten, 42).

    Liked by 1 person

  2. Ganz wunervoll, deine boilder, Gerhard. Besonders der grüngoldene Prachtkäfer beeindruckt mich sehr und der schön Name des Trockengebietes Saupurzel – zu schön

    Like

  3. Huiii….dieser grüngoldrotgelbpetrol schillernde Käfer ist wahrlich ein Blickfang!
    Ich persönlich habe ja immer eine gewisse Art Respekt vor Käfern, besonders wenn sie flink sind oder auf mir landen und herumlaufen wollen.
    Sonnige Grüße aus dem Bergischen Land….
    von Rosie

    Liked by 1 person

    1. In Fuerteventura im dortigen Kakteenpark, rief ich mal ein Paar zu mir, um ihnen eine Schwebfliege mit mamorierten Augen zu zeigen. Die dachten wohl zuerst: Was will denn der?
      Die besonderen Augen nimmt man wohl auch nur wahr, wenn man von ihnen weiß. Sonst sieht man womöglich nur eine Fliege, sonst nichts.

      Liked by 1 person

  4. Ja, prächtig ist die richtige Bezeichnung deines Prachtkäfers. Fabelhaft wie er bei verschiedenen Blickwinkeln so wunderbar schillert. Im englischen würde man das Phenomen als irredescent bezeichnen. Hab noch ein geruhsames Wochenende, lieber Gerhard!

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s