Schwein gehabt

Ein Werk von Birgid Helmy

Birgid Helmy kenne ich über einen Freund in Wiesbaden. Sie macht öffentliche Kunst.

Woher kommt der Ausdruck “Schwein gehabt”, den ich kürzlich bei Anna-Lena fand?

Laut diesem Artikel war ein Ferkel ein Trostpreis für den letzten eines Schützenfestes.

Bei den monatlichen samstäglichen Schach-Blitzturnieren in Würzburg gab es früher einen Kaktus als Trostpreis!
Lange her, denn z. Zeit gibt es keine Schachturniere mehr.
Ich war auch immer monatlich in Nürnberg, beim Grundig-Blitzturnier.

Auch lange her.
So manches lange her.

Aber die Erinnerung bleibt.

8 thoughts on “Schwein gehabt

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s