Erdbeer-Mottenschildlaus (Aleyrodes lonicera)

Diese weissen Sprengsel (1 mm) sieht man immer wieder mal im Garten.

Immer wieder versuche ich sie zu fotografieren, obwohl sie zu klein sind:

Sie springen gleichsam vor Dein Auge, wie ein Krümel, und Du möchtest näheres wissen.
Schärfer kriege ich sie mit meinem Instrumentarium freihand nicht.

Beim Beerendoktor lese ich:

Erdbeer-Mottenschildlaus (Aleyrodes lonicera)
Einordnung
Aus der Familie der Mottenschildläuse oder der Weißen Fliegen (Aleyrodidae), die
somit zur Ordnung der Schnabelkerfe (Hemiptera) gehören, können neben A. lonicera
auch A. proletella und Trialeurodes vaporarium an Erdbeeren auftreten. Aufgrund der
geringen Bedeutung dieser Familie als Erdbeer-Schädling wird hier nur die
erstgenannte Art näher vorgestellt.
Beschreibung
Adulte 1mm lang; grau gesprenkelter, gelber Körper; Flügel weiß mit grauem Fleck auf
den Vorderflügeln
; Ei 0,27*0,10mm; länglich, cremeweiß, mit Wachsschicht; Nymphe
schildförmig und flach, oval bis elliptisch; cremeweiß mit Kranz aus Wachsfäden;
Puparium 1,0*0,75mm; gelb; oval, flach; in dichtem Wachsgespinnst.

Lebensweise
Die Überwinterung erfolgt im Freiland meist als Adulte, selten auch als Puparium. Im
Frühjahr und Sommer erfolgt die Eiablage auf der Blattunterseite. Die geschlüpften
Nymphen saugen hier einige Wochen bevor sie sich nach 3 Nymphenstadien
verpuppen. Die geschlüpften Imagines legen nach rund 2 Monaten ebenfalls Eier. Pro
Jahr gibt es mehrere Generationen, die sich stark überschneiden können.

Schaden und Symptome
Die Erdbeer-Mottenschildlaus verursacht wenig oder überhaupt keinen Schaden. Auf
befallenen Stellen der Blätter bleiben wachsartige, weiße Reste zurück.
Diagnose
Die kleinen, mottenähnlichen Insekten, die mit undurchsichtigem, weißem Wachspuder
überdeckt sind, sind einwandfrei bestimmbar.

#

Fotos vom 13.09.2021

13 thoughts on “Erdbeer-Mottenschildlaus (Aleyrodes lonicera)

  1. I’m glad you persevered and made a good photo – it actually is quite pretty! So tiny!! I looked it up and unfortunately, it is considered an invasive pest here in the US. Maybe it isn’t a problem in Europe but it looks like people think it could be a potential problem here. I still like the photos!

    Liked by 1 person

  2. Das legt die Frage nahe, wie groß bzw. klein das kleinste Insekt (das den Namen verdient) ist. Letztlich kommen ja aufgrund der Flächen-Volumenrelation Begrenzungen ins Spiel (z.B. die Zähigkeit der Luft), die mit einem Insektenleib nicht mehr zu überwinden sind.

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s