Lange zurück

Quelle: Pixabay, bearbeitet von Christiane

Für zwei weitere Wochen stehen Christianes neue Etüden an.
Die folgenden 3 Worte sind in einem Text von max. 300 Worten zu verwenden.
Die Wortspende ist diesmal von Puzzle

Dackelfalten
fruchtig
scheppern

*

Damals hatten wir alle noch keine Dackelfalten.
Das war in den Endachtzigern, da war ich in einer “Schachgemeinde” unterwegs. Das waren meist Studenten, aber auch jüngere Leute, die in der Stadt wohnten.

Davon träumte ich in einer der letzten Nächte.

Anfang der Neunziger verlor ich den Kontakt zu dieser Gruppe.

An einen jungen Mann aus dieser Gruppe konnte ich mich in den Träumen erinnern: An einen gut aussehenden und korrekten jungen Mann, der aber auch irgendwie unklar war.
Damals trank ich noch garnichts, auch keine fruchtigen Cocktails. Mit Alkohol hatte ich da absolut nichts zu tun.
Andere schon und nicht zu knapp.

Gescheppert hatte es damals, als in einem wichtigen Mannschaftsspiel der Teamleiter völlig übernächtigt erschienen war. Er riss die ganze Mannschaft mit.

Nach einiger Zeit wechselte ich den Klub.
Gab aber bald danach Schach ganz auf, letztlich für 6, 7 Jahre.


Und warum träume ich von diesen so ungemein fern zurück liegenden Zeiten??

Weil diese Begegnungen so fern zurückliegen wie die aktuellen Begegnungen aus 2018, 2019 und frühem 2020.

All das Umfeld aus kulturellem Tun in unserer Stadt ist wegen Corona komplett weggebrochen. Nicht mehr da. Nicht mehr existent. War nicht. Ist nicht! Ausgelöscht.

Diesen Umstand erlebte ich in einer uralten Erinnerung vom Ende der Achtziger.

*


10 thoughts on “Lange zurück

  1. Guten Morgen,

    das ist ja wirklich eine Art Werkstatt auf Deinem Blog, so viele Geschichten, die Du aus diesen Wörtern geholt hast und jedes Mal mit einer völlig anderen Bedeutung der Wörter. Chapeu.

    Viele Grüße
    Monika

    Liked by 1 person

  2. Stimmt. Und je länger die Corona-Maßnahmen anhalten, desto unwirklicher erscheint alles, was uns früher vertraut war. Andererseits glaube ich, gäbe es einen abrupten Wechsel auf “normal”, würden wir die beiden Corona-Jahre schnell vergessen/verdrängen 🤔.
    Interessante Überlegung, so oder so. 😁
    Morgenkaffeegrüße 😁🐈⛅☕🥐👍

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s