Eine Erfahrung

Quelle: Pixabay

Dank Christiane geht die Erfolgsstory der Etüden weiter, bin gespannt, wieviele diesmal mitmachen.
Die Wortspende stammt diesmal von Mutiger leben.
Folgende Worte sind in einem maximal 300 Worte umfassenden Text zu verwenden:

Schmutzfink
fabelhaft
mopsen

Diesmal ein kürzerer Text.

*

Ihm fehlten einige Zähne. Er trank – und rauchte unentwegt. So roch er auch.
Aber er war ordentlich gekleidet, kein Schmutzfink.
Ich weiß nicht mehr, wie er hies. Er gehörte zu meiner Abteilung, den Bongos: Wir sollten im Ernstfall Kabel verlegen.

Das Geld beim Bund war ja sehr knapp. Eines Tages bat er mich um 20 DM. Ich gab sie ihm ohne zu zögern, denn ich war besser gestellt. Aber ich rechnete nicht damit, das Geld wiederzusehen.
So schlau war ich schon. Er hätte mir im übrigen auch was mopsen können, wenn er drauf aus gewesen wäre.

Anfang nächsten Monats gab er mir überraschend das Geld zurück!
Da war ich baff!
Hinter einem leichten Zittern verbarg sich ein fabelhafter Mensch: Seine Züge waren zwar grob und ausgemergelt, aber von einer feinen Sensibilität durchzogen. Die man nur merken konnte, wenn man näher hinsah.

Wenn mich diese Monate damals etwas gelehrt hatten, dann dieses:
Ein 1. Blick kann trügen.

*

156 Worte


27 thoughts on “Eine Erfahrung

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s