Ätherisches Wesen

Liebe Christiane , danke für die Weiterführung der Etüden, an denen ich gerne teilnehme.
Die Wortspende stammt diesmal von kommunikatz.
Folgende Worte sind in einem max. 300 Worte umfassenden Text zu verwenden:

Pilze
traurig
schlafen

***

Um welches Insekt handelt es sich hier wohl?

Der Rainfarn hat ja viele Gäste: Von Wanze über Motte, Falter, Mücke und Wespe. Alle sind willkommen und manchmal gibt es auch Gerangel auf dieser besonders saftigen Tellerwiese.

Viele Rainfarnsträucher sind üppig wie eine Ansammlung von Pilzen auf dem Waldboden. Man schaut da aber vergeblich nach Insekten aus. Das macht den ambitionierten Fotografen traurig.
Meiner Erfahrung nach höchstens auf jedem 10 Strauch wird man fündig. Und wenn man dort fündig wird, dann wohl, weil es im Insektenreich herumgesagt wird, daß es dort besonders guten Nektar gibt. Auch Insekten sind wählerisch!
Die Insekten schlafen wohl unter dem Strauch, damit sie am nächsten Morgen da weiter machen können wo sie aufgehört hatten: Man könnte sie am nächsten Tag fast beim Namen rufen!
Aber sie mögen es eigentlich im Grunde eher leise.

***

21 thoughts on “Ätherisches Wesen

  1. Und wieder so eine Etüde, in der ich meine Wörter weder bemerkt habe noch erwarten würde 🙂 Beim genauen zweiten Lesen fielen sie mir erst auf. Sehr schön geschrieben – und tatsächlich sachlich informativ, wie Christiane schon feststellte 🙂

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s