Auf der Pirsch (3)

Mein besonderes Anliegen ist es zur Zeit, einige Naturschutzgebiete in Main-Spessart und Raum Würzburg zu besuchen.

Man stösst dabei des öfteren auf seltene Pflanzen, Orchideen etwa oder Federgras. Genauso natürlich auch auf Insekten, die man sonst eher selten zu sehen bekommt.

Oder auf feine, kleine Schmetterlinge:

WEISSBINDIGES WIESENVÖGELCHEN, Coenonympha arcania

Plebejus argyrognomon – Kronwicken-Bläuling

Polyommatus eumedon (Esper, 1780) (Storchschnabel-Bläuling)


26 thoughts on “Auf der Pirsch (3)

      1. Ach, wie schööön, die Lingelinge, wie meine damals noch kleine Tochter immer sagte
        Ganz besonders gefällt mir der Kronwicken-Bläuling. Ich hoffe, es wird diese feinen Tierchen noch lange geben, Gerhard!

        Liked by 1 person

          1. Sie konnte noch nicht Schmetterling sagen und nannte sie immer Lingeling, wenn sie einen sah. *lächel*
            Kinder in dem Alter (sie muß zwischen 2 und 3 Jahren gewesen sein) leiten noch nicht ab, Gerhard

            Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s