Verdauungstropfen

Hier geht es nicht um mögliche Verdauungshilfen,
sondern um eine erstmals von mir beobachtete Verhaltensweise von manchen Insekten:

 

V1

Diese kleine Fliege macht etwas, was offenbar so manche Fliegen machen: Verdauungssaft in Form eines Tropfens abzusondern, um ihn danach gleich wieder einzusaugen. Und das wiederholt.

Gründe: Man mutmasst u.a. eine Form der Abkühlung oder eine Bereicherung des Tropfens mit verdauungsfördernden Bakterien aus der Luft.
Gesichertes ist aber nicht bekannt.

30 thoughts on “Verdauungstropfen

  1. Wow, was für ein toller Moment! Super, daß du das einfangen konntest. Schon erstaunlich, was es alles gibt und was noch nicht so wirklich erforscht wurde! Ich hatte im Sommer die schräge Beobachtung gemacht, daß sich die Wespen Borretschsaat geholt haben und damit weggeflogen sind. Würde mich auch mal interessieren, was die damit machen. Ich konnte aber leider nichts finden. Manchmal sucht man natürlich auch mit den falschen Stichworten.

    Liked by 1 person

  2. Da ist dir wirklich eine tolle Beobachtung gelungen. Ohne technische Hilfe hätte man kaum eine Chance, dies zu sehen. Wie sagte doch G.Chr. Lichtenberg schon vor über 200 Jahren so treffend: “Die Welt jenseits der geschliffenen Gläsern (gemeint sind Linsen, JS) ist vielleicht ist wichtiger als die jenseits der Meere und wird vielleicht nur von der jenseits des Grabes übertroffen”.

    Liked by 1 person

    1. Schöne Bemerkung Lichtenbergs!

      Heutzutage bemüht man sich sogar erfolgreich , Proteine in Aktion “zu erleben”. Da scheint es fast keine Grenzen mehr zu geben.

      Diesen Tropfen übrigens bemerkte ich erst am Computer 🙂 Ich war beim Fotografieren auf die Schärfe des Objekts konzentriert.

      Like

  3. Das ist alles nur, weil die keine Mama haben, die ihnen jedes Mal mit dem Latzerl den Mund abwischt und sagt, dass das grauslich ist, wenn man mit dem Essen spielt – ist jetzt mal meine Erklärung, aber ich vermute mal, deine ist wissenschaftlicher. Toll, was du uns da zeigst.

    Liked by 2 people

          1. Ich muss gestehen, ich habe in den letzten zwei Jahren auch den einen oder anderen Film verknipst. Den letzten habe ich vor zwei Wochen vom Entwickeln geholt. Es sind zwei komplett unterschiedliche Dinge, und ökologisch ist die Digitalfotografie ein großer Gewinn. Es ist kein Problem, von 1000 Fotos 950 wieder zu löschen. Abgesehen vom Akku wird keine Chemikalie verschwendet. Zum fotografieren Lernen ist aber so eine alte analoge Halbautomatikkamera unschlagbar.

            Liked by 1 person

            1. Das weiß ich schon gar nicht mehr. Meine gute analoge Spiegelreflex habe ich verschenkt- ich war sehr zufrieden mit ihr.
              Ich kam mal aus den USA zurück mit 16 Filmrollen – und die Fotos hielten einfach überhaupt nicht das, was ich mit Augen gesehen hatte. Ich hörte dann komplett mit dem Fotografieren auf.

              Like

      1. Die Information, weshalb man solche Blasen beobachten kann, habe ich zum ersten Mal bei dir gelesen. Gesehen habe ich es schon, bei einer anderen Art, aber ohne die Idee, nach dem Sinn einer solchen Blase oder Tropfens zu forschen.
        Was du gefunden hast, nämlich dass es sich eventuell um einen Fermentierungsprozess oder das “Einfangen” zusätzlicher Mikroorganismen handeln, finde ich einleuchtend und faszinierend zugleich.

        Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s