Asche auf mein Haupt

Hier der erste der  3 “Aschenbecher”, die ich vor Wochen aus Ton kreiert hatte und die jetzt nach und nach glasiert wurden und werden.
Aschenbecher nenne ich sie hier nur, weil sie jemand als solche nutzen wollte 🙂

Asche_nn

Asche_n

Ausgangspunkt war, wie manchmal bei mir als einstigem Mathematikstudent (vom Studium der Kunst wurde mir abgeraten) eine mathematische Kurve wie folgende:

Raute

“Trocken” modelliert sah das Objekt dann so aus:

K1

Natürlich waren die drei genannten Objekte lediglich konkrete Spielerei, nicht als Nutzgefässe gedacht.
Angedacht ist dennoch, sie als Ikebana-Gefäß zu benutzen.

11 thoughts on “Asche auf mein Haupt

  1. Das ist ein sehr schönes Gefäss, das ich auch nicht als Aschebehälter verwenden würde. Überhaupt würde ich nichts hinein tun, denn die wasserfarbene Glasur ist das Paradestück dieser “Schale” und der absolute Hingucker.
    Lieben Gruss,
    Brigitte

  2. Ikebana ist eine gute Idee, doch wird dann das schöne Blau noch ausreichend sichtbar sein? du könntest darin auch deine goldenen Manschettenknöpfe sammeln. Wenn du keine hast, um so besser fürs Blau.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s