Steckdosen

Potpourri von (keramischen) Steckdosen

Anschl1

Tele1

Tele3

L: 28 cm, B: 24 cm

 

Bei der Kreation vor etwa 6 Jahren hatte ich “Verbindung”, Connection im Auge.
Wir müssen uns verbinden, das Individuum im anderen erkennen und seine Perspektiven lernen zu sehen.

Nachtrag:

Diese Steckdosen stehen nicht für Menschen!
Connection als allgemeines Prinzip, das schwebte mir vor.

Ausserdem gab es einen praktischen Hintergrund:
Ich hatte Röhren, mit denen ich urspr. ein anderes Objekt bauen wollte. Dann kam ich auf die Idee, sie zu zerschneiden und eine witzige Plattform mit Steckdosen zu bauen, also etwas Unsinniges, Verspieltes, Absurdes.

Die ganz allgemeine Idee des Verbindens unter den Menschen, das ich nach den Fotos ansprach, bekam ich durch Robert Sapolskys Mammutwerk “Gewalt und Mitgefühl”, das ich im Moment lese. Über dieses Werk werde ich demnächst berichten.

 

29 thoughts on “Steckdosen

  1. Ist dir ja gut gelungen, das Stück, gegen deine Kunstfertigkeit sage ich nix, aber ich mags ehrlich gesagt nicht. Diese Leute unterscheiden sich nur in der Größe, sehen sich im übrigen allzu ähnlich und warten passiv darauf, dass ihnen jemand nen Stecker reinschiebt, damit sie in irgendeinen Kontakt.treten. Individuen sind es nicht, und ich will mich keineswegs in ihnen erkennen 😉

    Liked by 1 person

    1. Ich lese gerade Sapolsky ” Gewalt und Mitgefühl”, da wird im einzelnen thematisiert, was auch unser biologisches Erbe ist: Das Sie und das Wir.
      Daher setzte ich diese Zeilen im Anschluß an diese Plastik.

      De facto sind wir zwar verbunden, aber das wissen wohl “nur” die spirituell Geschulten, aber im allgemeinen ist das nicht Verständnis.

      Liked by 1 person

    2. Liebe Ulli, wenn Du es so sehen kannst, bist Du ein froher, freier Mensch.
      Ich empfinde zwar die Verbindung, Mensch unter Menschen, aber an diesem Punkt fühle ich oft schon mein eigenes Ich und echte Verbindung baut sich auf oder sie läßt es. Dann bleibt es bei der Vebindung Mensch unter Menschen und es kommt nichts dazu. Und doch liebe ich dieses Geheimnis, daß es auch mehr sein könnte …

      Liked by 2 people

      1. Dieses Bewusstsein ist nicht immer unbedingt mit einem freien Gefühl verbunden oder macht mich froh, denn je tiefer ich all das meine zu verstehen, umso größer wird auch die Verantwortung = bewusstes, auch achtsames Handeln!
        Natürlich fühle auch ich mich nicht mit allen Menschen verbunden, wenn, dann eher auf einer sogenannten höheren Ebene oder darin, dass wir Menschen auf der Gefühlsebene selbig gestrickt sind … deswegen muss ich noch lange nicht alles gutheißen oder mögen, aber ich kann vielleicht eher Mitgefühl entwickeln?!
        herzliche Grüße, Ulli

        Liked by 1 person

        1. Aus einem Teig gemacht sind wir Menschen.
          Wir müssen durch dieses Leben durch, haben verschiedene Antworten, nicht immer die der Liebe.
          Auf einer höhreren Ebene sind wir Teil eines Ganzen, das ist gewiss. Das gelegentlich zu fühlen, ist wertvoll.

          Liked by 1 person

        1. Es war anfänglich nur absurde Spielerei, deswegen hatte ich Freude daran.
          Jetzt, in der Gegenwart des Buches von Robert Sapolsky dachte ich auch über “Verbindung” nach.

          Man könnte statt Antennen auch Wmpiel reinstellen, der Ideen gibt es viele 😉

          Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s