Was sein muss

Wieder steht für zwei Wochen Christianes Etüdenaufruf an.

In max 300 Wörtern kann man da eine kleine Geschichte, ein Essay, ein Gedicht, ein Was-auch-immer schreiben, die drei vorgegebene Worte enthalten sollen.
Kain Schreiber gab diese 3 Worte vor:

Zwerg
quer
fühlen.

Hat sich Ben aus dem Staub gemacht! Seine Spässe sind ja wirklich zum Schiessen, aber nicht jeder scheint sie gut zu verdauen.
Gut, daß er diesmal das Weite gesucht hatte, der Zwerg 🙂

Als Heinz gegen seinen alten Kumpel Fritz wieder mal abends Schach spielte, in seinem Studierzimmer, wo denn sonst, umgeben von den großen, ehrfurchtgebietenden Geistern, da eröffnete er schwungvoll die Partie, nicht ohne das Brett mit der Asche seiner Zigarre eingeweiht zu haben. Wie immer zog er den C-Bauern.
Ben hatte ihn aber angeklebt, den Bauern – und durch den kraftvoll ausgeführten Eröffnungszug des Bauern flogen die anderen Figuren kreuz und quer durchs Zimmer.
Wie elend fühlte sich denn nun Heinz?! Denn auch sein Bier war umgefallen und Fritzens Bierchen war dem zudem auf die Hose gefallen.

Was denn nun tun?!?

Heinz hatte klar ne Ahnung, wer der Übeltäter war, doch wichtiger war es allemal, das Spiel fortzusetzen. Das war allererste Bürgerpflicht!
Er hatte noch ein zweites Brett und das baute er schnell auf. Fritz gab er schnell einen Schnaps, damit er auch bliebe.

Und bald spielten sie wieder ihre wöchentlichen Blitzschachpartien. Die Sauerei am Boden, den Stühlen und die ringsum herumgestreuten Figuren vom ersten Brett störten sie nicht.

Nachdem die zwanzig Blitzschachpartien rum waren – und einige weitere Zugaben, stand Heinz schwer auf:

“Fritz, pass auf, der Boden klebt, glaube ich – und stolpere nicht über die Dame und den König da neben deinem Stuhl.”
“Heinz, soll ich beim Aufräumen helfen”?

“Brauchst Du nicht. Morgen kümmere ich mich drum.”

12 thoughts on “Was sein muss

  1. Tolle Geschichte.
    Ich überlege gerade, ob “Zwerg quer fühlen” nicht schon für sich ein interessanter Satz ist…
    …vieleicht liegt das aber auch an der Klaus Schulze Platte, die ich gerade höre und die durch ein paar Kratzer recht absurd wirkt. 🙂

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s