Möbius reloaded

Das folgende Keramik-Objekt, das ich m.E. noch nie explizit zeigte, habe ich neu glasiert – es ist scheckig wie zuvor, aber m.E. farblich angenehmer geworden. Zudem plane ich es liegend aufzustellen, wie hier:

Aus einem Möbviusband durch sukzessiven Anbau erstellt..
Das Objekt ist recht groß, mächtig fast, es wird daher im Garten oder Hof seinen Platz finden…

Ich habe diese Fotos nicht als Block gezeigt, weil das im Reader schlecht aussieht.
Sonst hätte ich die 5 Fotos zusammen und kleiner gezeigt.

Hier noch die Vorgängerfassung im Schnee des letzten oder vorletzten Winters:

31 thoughts on “Möbius reloaded

  1. Das Möbiussche Band, die Möbiusschleife ist für mich eines der faszinierendsten geometrischen Gebilde. Ich kenne eine solche als Grabdenkmal. Die endliche Unendlichkeit, zweidimensional, aber nur in dreidimensionalen Räumen reslisierbar …

    Liked by 1 person

  2. Was mich besonder interessieren würde wie du etwas liegend aufstellts? Wäre das für diese Jahreszeit nicht zu kalt?
    PS: Sorry für diesen -ein solches Kunstwerk vor Augen haltend- unflätigen Scherz..
    Gruß..

    Liked by 2 people

    1. Unflätig ist da nichts, Paul-Peter! 🙂
      Auch ist es nicht direkt Kunst, sondern Handwerk. In meinen Augen jedenfalls.

      Es hat eine Standfläche. Auf ihr stand es im Ofen.
      Ich präsentiere es nun zukünftig für meine Augen “liegend” im Garten, also mit der Standfläche in der Luft. 🙂

      Liked by 2 people

      1. Das würde ich jetzt für mich übersetzen und denken: Sie steht Kopf..oder?
        Aber gutes Handwerk ist doch auch irgendwie eine Kunst, oder? So wie auch Leben Kunst sein kann. War es nicht Beuys der gesagt hat “Jeder Mensch ist ein Künstler”? oder Andy Warhol: “Denk nicht darüber nach Kunst zu machen, mach sie einfach”

        Liked by 1 person

          1. “Die Kunst erweitern? Nein. Sondern gehe mit der Kunst in deine allereigenste Enge. Und setze dich frei.”
            (Paul Celan)
            Ich versteh ihn so: “Gib Alles! Aber “hänge” dich nicht zusätzlich mit an deine Kunstwerk”
            Ja, das ist unser Menschen-Drama: Gönner..die wären für uns “Menschenkinder” schon schön, auch gerne Un-Bedingte! Wir sind eben nicht Eins sondern Zwei. Ich versuche das ja auch mit “selbstgebackenen Gedichten” und warte dann darauf, das sie jemandem schmecken. Dazu nochmal Celan: “Die Poesie zwingt sich nicht auf, sie setzt sich aus”.
            Bei Dir steht die Keramikpoesie ja ausgesetzt im Garten ..
            (wenn sie “hart genug ist” :-))))

            Liked by 1 person

            1. Ja, sie ist ausgesetzt, denn viele sehen sie , wenn sie vorbeilaufen.

              Was sie damit anfangen, das steht ihnen völlig frei. Von Erfreut sein, Beachtung und Missachtung ist sicher alles dabei.

              Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s