Repariertes Vasenobjekt

Bei einem heftigen Sturm vor einem Monat fiel mir ein grösseres Objekt um:

Vier Stützen waren stark beschädigt. Anderes in vglweise kleinem Rahmen.

Mit schrittweise verwendetem Spezialkleber klebte ich das Gros der Scherben wieder an das Objekt an.

Ich trug dann zum Schluss zu noch Kaltglasur “Silber” auf die Flächen mit den Rissen auf.

Das Objekt hatte ich seinerzeit über einige Tage hinweg aufgebaut. Es war sicher eines der aufwändigsten meiner Beschäftigung mit Ton.
Deshalb wollte ich es irgendwie erhalten.

Es hätte auch eine weitere Möglichkeit gegeben: Mit viel Paperclay den Schaden auszugleichen und es dann erneut zu glasieren. Und es dann erneut zu brennen.
Das wäre noch aufwändiger gewesen und hätte auch nur Sinn, wenn ich das Paperclay sehr umfassend verwendet hätte. Also im Grunde eine zweite Haut angelegt hätte.

Mit dem Ergebnis jetzt bin ich zufrieden.

Das Objekt wanderte danach gleich in die Garage, denn die Winterszeit naht.

25 thoughts on “Repariertes Vasenobjekt

  1. Reparieren, etwas sehr sehr schönes geliebtes, mühsam erbautes retten?? Wo habe ich das Wort zuletzt gehört? Ist das nicht “old school”? Bitte mehr davon!

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s