Die Augen!

Die Wollbiene, an der Schwarznessel wohl, glänzt mit ihren Augen.

Naschen ist erlaubt.
Ui! Spiegelungen satt.

Hier etwas matter.

Sie fliegen im übrigen wie die Schwebfliegen. Rasant auf Geleisen durch die Luft.

17 thoughts on “Die Augen!

  1. Hallo Gerhard!

    Die “Augen” scheinen eine wesentliche Rolle bei den Insekten und den Aufnahmen zu spielen. Sind eigentlich Insektenaugen mit menschlichen Augen vergleichbar? Bei uns glaube ich, entstehen die Bilder erst im Gehirn. Weiß man etwas über “das Sehen” / Sehvermögen der Insekten?

    Gruss schlagloch

    Liked by 1 person

    1. So weit ich weiß, Franz, entstehen beim Menschen erste Bearbeitungen schon im Auge, bevor das Gehirn dran kommt.
      Die Insektenaugen bestehen aus vielen Einzelaugen. Mit ihrem Gehirnchen schaffen sie trotzdem unheimlich viel.
      Der Mensch hat etwa 100 MILLIARDEN Neuronen, ein winziges Insekt vielleicht nur 10.000.
      Selbst die winzigstewn Insekten reagieren sehr rasch auf Helligkeitsveränderung durch einen herannnahenden Menschen.

      Like

  2. Sehr schön erwischt. Bei mir sind die Männchen bei Sonnenschein dermassen aktiv herumschiessend, ob sie nicht jemanden entweder vertreiben oder begatten können, beides ähnlich aggressiv, dass es fast an ein Wunder grenzt, bei dir sogar scharfe Augenaufnahmen zu sehen.

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s