Säule im Garten

Eine keramische Arbeit, etwa 1,20 m hoch.

Die hatte ich bisher im Hof stehen. Nun plazierte ich sie im Garten.

Keramiker würden wohl fragen: Wie hast Du das geschafft, ein Objekt dieser Höhe zu brennen?

Nun, ich brannte das Objekt in 2 Teilen und klebte die Teile zusammen.

Die Glasur ist Anthrazit-Messing.

Pate für diese Skulptur, wenn man so will, ist Bambus gewesen. Oder, um die Geschichte zu erweitern, eine öffentliche Skulptur in einer fremden Stadt. An den Ort und der Zeit kann ich mich nicht mehr erinnern. Ich glaube, die Skulptur war ebenfalls schalenartig aufgebaut, aber sicher in völlig anderer Weise.
Und um das Spiel auf die Spitze zu treiben: Ich weiss auch nicht mehr, wie ich dieses Objekt rein technisch anging. Dazu müsste ich das Objekt zerbrechen, was ich natürlich nicht tue.

Neben der Skulptur habe ich einige Pflanzen gesetzt wie den “Gemeinen Dost”, der zur Zeit wieder Furore schreibt. Eine traumhafte Pflanze mit einem Sog für Schmetterlinge.

24 thoughts on “Säule im Garten

  1. Die Bambusskulptur gefällt mir sehr, auch die Idee, sie mit Wasserdost zu kombinieren. Zwei aufstrebende Elemente, von Insekten umschwebt … hach!
    Ist das eine kleine Weltkugel, die daneben zu schweben scheint wie ein verrutschter i-Punkt?

    Liked by 1 person

  2. Das ist doch eine tolle Präsentation: der Kontrast der Arbeit aus menschlichen Hand, zu den Pflanzen die in die Höhe wollen. Beide scheinen von einem horizontalen Verlangen bewohnt, von einer horizontalen Sehnsucht getrieben. Ein spätes Echo aus Babel?

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s