Das mit der Praline

Für zwei weitere Wochen stehen Christianes neue Etüden an.
Die folgenden 3 Worte sind in einem Text von max. 300 Worten zu verwenden.

Die Wortspende ist von Monika mit ihrem Blog Allerlei Gedanken. Sie lauten:

Praline
herzhaft
wandern.

“Mensch, was für eine Praline!”, meinte mein Freund Jo über die Frau, die an ihm heftig interessiert war.
Verwunderung wanderte über mein Gesicht, so hatte ich ihn nie reden hören.

Dieses herzhafte Wahrnehmen der Frau half ihm offenbar, sich auf sie einzulassen. Trotz einer schmerzhaften Erfahrung aus der kürzlich geendeten Beziehung.

Mit dem neuen Herzstück war es dann doch bald vorbei, schade daß der Zauber nicht länger wirkte. Das beiderseitige Wollen ging in ein Nichtwollen über, als Folge von Inkompatibilität, sagt man wohl neudeutsch dazu.


15 thoughts on “Das mit der Praline

  1. Deine Geschichte ist wie so oft aus dem Leben gegriffen, lieber Gerhard. Am Anfang ist alles toll, und dann stellt es sich heraus, dass alle(s) doch so seine/ihre Macken haben/hat. Schade eigentlich. 🤔😟
    Danke dir herzlich. (War ab Mittag unterwegs, sorry.)
    Abendgrüße 😁🍷🥨🧀👍

    Liked by 1 person

    1. Danke Dir, Monika.
      Bei deinem Vorgabewort musste ich doch gleich an meinen Freund denken. 😉

      Es gibt, so stellte ich gerade rückerinnernd fest, auch die Bezeichnung: Pra­li­né, Pra­li­nee. So als wären diese Bezeichnungen ein Hinweis auf besonders edle Pralinen.

      Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s