Picknick im Freien

Für zwei weitere Wochen stehen Christianes neue Etüden an.
Die folgenden 3 Worte sind in einem Text von max. 300 Worten zu verwenden.
Die Wortspende ist diesmal von nellindreams.

Picknickdecke
verwegen
recherchieren.

Sehr verwegen fand Heinz einst Trudes Idee, die Picknickdecke mitten in der Stadt neben einer vielbegangenen kleinen Brücke auszubreiten. Von Bakterien und Viren musste man damals wenig und wenn doch, sagte man: Das stärkt das Immunsystem.
So war das damals, man setzte sich auf die Pflaster hin und kostete von den mitgebrachten Sachen. Die zahlreich Vorbeiflanierenden hatten wohl auch ihren Spaß dabei.
Um die Jahreszahl zu recherchieren, müsste Heinz sicher länger forschen, aber es war nach seinem Befinden im neuen Jahrtausend.

Die Krönung nach dem Schmaus war, alle unaufgezehrten Dinge in die Decke einzuwickeln und am nächsten Morgen aufzuzehren. Das überstieg bei weitem Heinzens Verständnis, doch er machte mit. Viel stressiger wäre ein Stress mit Trude gewesen,
also lies er es sein und wackelte höchstes nervös mit dem Bein.


32 thoughts on “Picknick im Freien

    1. Werner, ist das so?! Ja, kann sein.
      Überhaupt “Bahnhofsgegend”, ist ja manchmal etwas verrucht. Aber wir waren auch mehrmals in Kneipen um den Bahnhof, Frankfurt, Berlin ect, da war es oft kuschelig.

      Liked by 2 people

        1. Ok, wir haben mehrmals in verschiedenen Hotels um den Bahnhof übernachtet. Meine Frau war immer gerne für ein WE in Frankfurt, die Museen, Konzerte, das Schaumainkaiuferfest ect.
          Ganz früher war ich auch mit einem Kumpel in der Moselstrasse Schach spielen.
          Also selbst hatte ich da wenig Gründe, dieses Viertel zu meiden.
          Mehr weiß ich nicht. Wie auch 🙂

          Liked by 1 person

  1. Da ist aber auch was dran, an der Sache mit dem Immunsystem, findest du nicht? Und dass dein Heinz keinen Stress mit seiner Trude will, kann ich völlig nachvollziehen. 😉
    Sonntagmorgenkaffeegrüße! 😀

    Liked by 2 people

    1. Ich glaube, unser Immunsystem ist nicht mehr das, was es mal war. Dafür haben die Viren und Bakterien aufgerüstet. Mir fielen bei der Geschichte unsere Kinder wieder ein, die sich von 25 Jahren so gerne mit einer Picknickdecke und ihrem überlebten Spielkram auf dem Straßenpflaster als zukünftige Verkaufskanonen betätigten. Ich würde das heute eher nicht mehr erlauben.

      Liked by 2 people

      1. So ändern sich die Zeiten, heute weiss man ja auch mehr. Früher legte man Bettüberzüge einfach zum Trocknen auf Hecken. Als Insektenfotograf weiss man , dass das nicht ganz hygienisch sein kann 🙂

        Liked by 2 people

      2. Hm. Ich glaube, ich würde das aus anderen Gründen nicht mehr wollen. Grundsätzlich bin ich immer noch der Meinung, dass ein Immunsystem trainiert werden muss, gerade bei (gesunden) Kindern 🤔

        Liked by 2 people

        1. Aus rein ästhetischen Gründen womöglich?!
          Durch meine Kamera sehe ich ja auch winzigen Fliegenkot auf den Blättern. Ich habe mal wegen ähnlicher Hinterlassenschaften auf einem fremden Speicher erlebt, dass das offenbar nicht ohne ist.

          Liked by 1 person

        2. Und grundsätzlich hast Du natürlich recht. Es ist nur schwierig in Anbetracht dessen, das Kinder heute schon mit Allergien zur Welt kommen, die der gesunde Mensch früher ungünstigstenfalls irgendwann im Laufe seines Lebens entwickelte. Das hat auch viel mit der unterschiedlichen Zusammensetzung von Kunststoffen zu tun, mit denen schon ein Säugling in Berührung kommt. Eine Studie über den allgemeinen Gesundheitszustand von Kindern, getrennt nach solchen, die “hygienisch behütet” werden und solchen, die sich eher unbeaufsichtigt herumtreiben, alles Mögliche anfassen, mit ungewaschenen Fingern essen, … würde mich auch interessieren.

          Liked by 2 people

          1. Ja, eben, mich auch. Eine Freundin von mir hat im Alter von 50+ eine Latexallergie entwickelt. Da fragt man sich auch, woher so was plötzlich kommt – und sie macht beruflich was ganz anderes. 🤔

            Liked by 2 people

            1. Bei mir ist es auch Latex, dazu der Klebstoff mancher Heftpflaster und ein elastisches Garn, das in vielen Textilien verwendet wird, Das macht besonders den Kauf von Unterwäsche jedes Mal zu einem Wagnis. Sehr lästig!

              Liked by 2 people

                1. Immer wieder stehen die Weichmacher in vielen Kunststoffen im Verdacht. Ich glaube, die Möglichkeiten der Gründe sind so vielfältig, dass auch Experten oft ratlos und aufs Ausprobieren angewiesen sind.

                  Liked by 2 people

              1. Es gibt auch solche obskuren Krankeiten wie Haarwurzelschmerzen. Meine Frau wäscht ihr Haar nun mit einer Spezialemulsion, zuvor war sie bei einigen Ärzten, völlig ohne Befund. Man muss dann wohl meist selbst suchen, was Linderung verschaffen kann.

                Liked by 2 people

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s