Träume sind keine Schäume

Quelle: Pixabay

Dank Christiane geht die Erfolgsstory der Etüden weiter.
Die Wortspende stammt diesmal von Mutiger leben.
Folgende Worte sind in einem maximal 300 Worte umfassenden Text zu verwenden:

Schmutzfink
fabelhaft
mopsen

*

Der Gerd ist ein Schmutzfink und zudem ein Schmarotzer. Leiht Bücher aus und gibt sie nicht zurück. Mopst auch Obst vom Grundstück des Nachbarn, ich habs gesehen! Gut, daß ist leidlich, nicht der Rede wert. Das sollte mich wahrlich nicht aufregen, wahrlich nicht!
Aber wieso die fabelhafte Helga auf ihn hereinfiel, ist mir nicht verständlich!
So eine Frau könnte jeden haben, j-e-d-e-n, so anziehend ist sie, ein reines Juwel! Sie hat eine Aura, der man sich nicht entziehen kann, sehr wahrscheinlich kann auch manche Frau da schwach werden. Genialisch vereint sie all das denkbar Attraktive, man fragt sich, wie das sein kann? Ich begreife manchmal nicht, wie die Gaben der Natur so verschieden verteilt sein können.
Manchmal gehe ich ihr auch aus dem Weg, es ist einfach zuviel. Andererseits liebe ich die Anregung und das Aufblitzen in meinem Gehirn im Millisekundenbereich. Ich antizipiere manche Bewegung, manchen Blick von ihr, eine Kaskade an Bildern setzt ein. Wie ein Rausch.
Nun, Gerd hat sie also „gewonnen“ oder eher sie ihn, verwundern kann mich eh garnichts mehr.

Ich dagegen lebe mein Leben so für mich. Freue mich über meine Träume und Phantasien, die mir manchmal wie Kino erscheinen. Sie erscheinen mir manchmal wie ein sanftes Weben wunderbarer Düfte und Bilder. Ein Reichtum, der mir einfach so geschenkt wurde.
Und so gehen die Tage meist beschwingt und zufrieden vonstatten.
Mal schaun, was Morgen anfällt.

235 Worte


18 thoughts on “Träume sind keine Schäume

  1. Guten Tag

    Eine wunderbare Erzählung, danke

    Der Traum
    berichtet mir
    täglich
    beide Seiten
    eine Vielfalt
    von Geschichten

    das was ich
    in meinem Verlangen

    das ich mir
    nicht stillen konnte
    verebbt

    schlägt jahrelang
    wuchtig
    in einer Brandung
    in mein Herz zurück

    lg Hans Gamma

    Liked by 1 person

    1. Danke Werner!
      Wenn ich ehrlich bin, hat mich eine Bemerkung gereizt, die sagte, ich zeige nur Fotos . Nein, wie wir alle, sind wir doch vielseitig unterwegs oder?! Das macht doch das Leben aus!

      Like

      1. Dann kann ich mich ja jetzt über deine neue Etüde freuen und dir erzählen, wie clever ich das finde, wie du das Einbauen der Wörter gelöst hast. Schön, finde ich toll.
        Vielen Dank, auch für die schnelle Reaktion! 😀

        Liked by 1 person

  2. Sowas habe ich auch schon öfter gedacht 😉 wie sich manche so zusammenfinden – unerklärlich.
    Und das werde ich mir merken: die gespendeten Worte gleich in den ersten Sätzen einbinden und dann muss man sich keine Gedanken mehr machen….

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s