Kusszahl on its way

kusszahl_gebrannt.jpg

Dies ist die (dreidimensionale) Kußzahl, die ich vorletztes Jahr aus Paperclay, einem Hybrid aus Ton und Zellulose fertigte.

Ich versuchte mich erneut daran, allerdings dann mit echtem Ton und auch nicht mithilfe von Kugeln mit 5 cm Durchmesser, sondern mit 15 cm Durchmesser.

32 x diese Grundform, aber mit nur 7 vorhandenen Gipsformen.

16 Kugeln habe ich geschaffen, obwohl es nur 13 bedarft hätte. Aber 3 als Reserve, falls was schief ginge.

Am Dienstag, 7.7.2020, habe ich damit begonnen, sie zusammenzusetzen.

Das ist die mittlere Basis: 6 Kugeln um die mittlere zentrale Kugel.

Der Dreier wurde Kugel für Kugel auf die “Basis” montiert

Nachdem dieses Konstrukt etwas getrocknet war, drehte ich mit meiner Frau das schwere Gebilde um 180 Grad auf die andere Seite. Dazu verwendete ich ein kleines Brett als Deckhaube.

Als nächstes wurden die restlichen drei Kugeln auf die schon vorhanenen 10 Kugeln montiert.

Alle 13 Kugeln in Position

Man wird sehen, was der Trocknungsprozess bringt.
Die mittlere Kugel ist kontaktiert durch 12 Kugeln, daher: Kusszahl.

Es ist damit zu rechnen, daß Nachbesserungen nötig sind.
Jedenfalls haben alle 13 Kugeln ein Miniloch, damit Luft beim Brennen ausströmen kann

Falls der erste Brand dann durch ist, steht die Glasur an.

21 thoughts on “Kusszahl on its way

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s