Zerzaust

zerr1

zerr2

Der hat einiges mitmachen müssen, dieser Schmetterling.
Erstaunlich jedenfalls, wie die paar Neuronen in seinem Köpfchen es schaffen, mit diesen Tragflächen nachwievor einen vernünftigen Flug hinzubringen. Sein Geflatter wirkte anders wie bei einem unversehrten Artgenossen, aber immer noch recht gewandt.

 

 

 

32 thoughts on “Zerzaust

  1. Zum Glück sind solche leichten Geschöpfe wie die Schmetterlinge von der Flügelgröße her gut ausgelegt. Ein derartig zerzauster Vogel könnte wohl kaum mehr fliegen.
    Ich frage mich manchmal, ob derartige Strukturen wie die Flügel regenerationsfähig sind. Ich würde meinen, dass nicht.

    Liked by 1 person

    1. Von einer Regenerationsmöglichkeit weiß ich da nichts. Es kommt offenbar auch so zurecht.
      Die Gefahr ist eher, nicht da Nektar zu tanken, wo sich eine Krabbenspinne aufhält – auch dazu habe ich Aufnahmen.

      Like

    1. Ich habe auch zwei wunderbare große Falter in einem Garten gesehen. Das Männchen wohl, das das Weibchen ab und an behelligte, war etwas versehrt, das Weibchen nicht. So konnte ich sie unterscheiden.
      Supernah bekam ich beide nicht, trotz 30 Minuten Verharrens.
      Als ich ging, sah ich 20 m weiter ein anderes Insekt, schaffte es recht nahe hin, aber wühlte da das Männchen auf, das offenbar nur 50 cm weiter unbemerkt von mir saß.
      So geht es einem manchmal 🙂 🙂

      Liked by 2 people

      1. Dieses Exemplar ist in jedem Fall etwas Besonderes. Normalerweise fliegen die in mehreren Generationen nach Norden und dann in einer Generation zurück. Das müsste also die eine Generation sein, die überwintert. Schön, wenn die Wirklichkeit mit dem übereinstimmt, was man sich zusammen liest.

        Liked by 1 person

          1. Nein, das hast du nicht vergessen. Es hilft nur nichts. Ich bin sehr schlecht in Geographie. Vielleicht habe ich das mit deinen Faltern gemeinsam und die haben sich verflogen. Oder es gibt eine sesshafte Population auf den Kanarischen Inseln. Oder die wandern bewusst übers Meer. Wer weiß. ich glaube nicht, dass man Falter mit Sendern tracken kann wie Singvögel. Das bleibt spannend.

            Liked by 1 person

              1. In “Die Wege der Tiere” von James Cheshire und Oliver Uberti ist auch ein Sender beschrieben, der auf eine Honigbiene passt. Geben tut es das also schon, die Biene fliegt aber maximal drei Kilometer. Für die Wanderbewegung eines Distelfalters wird die Batterie nicht reichen.

                Liked by 2 people

                1. Ich las mal über eine absichtsvolle (Art von) Infektion, die weitergegeben wurde. Also war das betr. Tier am Zielort. Da der Zielort aber hier nicht klar sein kann, würde das nicht helfen.
                  Man liest eben allenthalben über sehr raffinierte Analysemethoden.

                  Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s