Oktaeder 4 und 5 – glasiert.

Die Stele mit den 5 Oktaedern hatte ich ja schon im Garten aufgestellt und auch hier vor einer Woche vorgestellt, aber sie sind zu schwer für die 10 mm-Eisenstange, die ich vorrätig hatte. Ich habe mir nun eine 16 mm-Stange besorgt. Das heißt aber, daß ich die Einfädellöcher für fast jeden Oktaeder oben und unten mit einem Bohrer erweitern muß.

Die glasierten Stücke 4 und 5, ich hatte sie noch nicht gezeigt:

P1120302 - Kopie

 

P1120304

 

P1120303

 

P1120305

Sie sind mir fast die Liebsten von allen 5.

31 thoughts on “Oktaeder 4 und 5 – glasiert.

  1. Die Oktaeder erzählen eine Geschichte … zumindest für mich. Mir erscheint es, als ob sie von einem anderen Planeten sind und man könne die Zeichen und Farben auf ihnen deuten. Auf jeden Fall sehr gut gelungen und für mich sehr phantasieanregend.

    Liked by 1 person

  2. Ich kann auch gut verstehen, dass sie dir die Liebsten sind, ich empfinde sie auch als die zwei Schönsten, nun hoffe ich mit dir, dass sie die Bohrungen überstehen…
    herzlichst, Ulli

    Liked by 1 person

    1. Ich danke Dir, Ellen!

      Jetzt habe ich doch 4 Oktaeder mit dem dünnen Stab neu aufgestellt. Mal schaun, wie er sich verhält. Wahrscheinlich wird der stete Durchzugswind ihn etwas zur Neige biegen.
      Das Vergrössern der Löcher ist mir zu heikel.

      Liked by 1 person

      1. Ich würde an diesen schönen Objekten nichts mehr bohren, aus Angst, sie nachträglich zu zerstören. Dann lieber die dünnen (vielleicht entsprechend kürzeren) Stangen dazu. Liebe Grüße.

        Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s