Advents-Etüde

Etude_Advent

Christianes Schreibeinladung nehme ich wieder an:

https://365tageasatzaday.wordpress.com/2017/12/03/schreibeinladung-fuer-die-textwochen-49-50-51-17-adventsetueden/

Man sagt, daß ein grundlegendes Problem des Menschseins das Gefühl der Einsamkeit ist. Gerade auf Weihnachtsmärkten überkommt sie mich immer wieder einmal.

Was ist so schwer an ihr zu ertragen, daß manche den Blues davon kriegen und sich in möglichst viele ablenkende Tätigkeiten verstricken? Oder sich dem Süssen, sprich einer Zuckerorgie hingeben?
Noch niemand hat hier deutliche Abhilfe schaffen können und so bleibt uns nichts anderes, als mit ihrem Auftauchen eins ums andere Mal zurechtzukommen.

10 thoughts on “Advents-Etüde

  1. Ehrlich gesagt, ich gehe gerne alleine auf Weihnachtsmärkte *g*. Sie dürfen nur nicht zuuuuuuu voll sein.
    Ich finde Deine Etüde zwar übersichtlich, aber sehr zweckdientlich 🙂 und in sich stimmig
    LG von Bruni

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s