Kugelförmiges Objekt

Ich hatte schon mal eine ähnliche Plastik präsentiert. Hier eine weitere:

In Chains4

 

In chains3 (2)

 

Beim Konstruieren hatte ich rein formale Aspekte im Auge.

Jetzt aber scheint mir eine Bezeichnung “a world in chains” gut zu passen. Sie würde den Zustand unserer Welt reflektieren. Unser Planet wird zusehends “verkonsumiert”: Die Natur siecht allmählich breitflächig dahin und bald werden im Zuge dessen auch gesellschaftliche Probleme nachkommen.
Der Club of Rome hatte schon vor 45 Jahren eindringlich gewarnt. Geschehen ist m.E. sehr wenig, der Verbrauch und Aufbrauch der Erde ging danach mit noch stärkerer Kraft als zuvor vonstatten. Jetzt werden wir immer wieder mit den schon eingetretenen Schäden konfrontiert – und es kommen ständig neue hinzu.

 

 

 

23 thoughts on “Kugelförmiges Objekt

  1. eine sehr eindrucksvolle Arbeit, schön anzusehen. Würde sie gern in die Hand nehmen und abwägen, abtasten, den Bändern nachfahren und nachfühlen, ob es Hoffnung gibt.

  2. Das Objekt gefällt mir auch sehr gut. Ich hätte es mir etwas kleiner vorgestellt (gut, dass danach gefragt wurde). Es ist ungeheuer präzise gearbeitet. Nachdem ich auch ein paar kleine Erfahrungen mit Keramik gesammelt habe, bin ich äußerst beeindruckt !! Die Glasur gefällt mir besonders gut.

      1. Oh nein – ich kenne mich überhaupt nicht aus !!
        Nur so viel habe ich erfahren, dass der Ton nicht macht, was man will, und dass man in der Arbeit mit dem Ton völlig vergisst, was man eigentlich wollte.
        Also, “man” – das kann ich natürlich nicht verallgemeinern, das sind so meine Erfahrungen. Aber genau das macht es zugleich spannend und entspannend.
        Ich habe nur ein bisschen was ausprobiert. Und es wurde so, dass meine Mutter gesagt hätte: “nicht schön, aber selten”. Was sie als Kompliment gemeint hätte.
        Ich bleibe gespannt auf deine nächsten Beiträge, die du hoffentlich ganz entspannt vorstellen wirst!
        Beste Grüße
        Elisabeth

    1. Das sagte sinngemäss auch Wolf Schneider in “Karriere Mensch”!
      Es lässt sich unter Umständen nachweisen, daß die Agression der Menschenaffen in der Evolution zunahm. Was also erfolgreich war fürs Fortkommen der Spezies Mensch von Anfang an, erweist sich jetzt zunehmend als Bumerang.

  3. Das Objekt gefällt mir sehr gut. Ich glaube die Bezeichnung “Hobbiekeramiker” hat doch nicht so gut gepasst 🙂
    Die Natur ist uns überlegen, ob das nun positiv oder negativ ist. Ich glaube nicht, dass Menschen imstande sind, die Natur zu zerstören. Sehr wohl aber können wir es schaffen, den Planeten für uns selbst unbewohnbar zu machen und für viele verwandte Tierarten.

    1. Ja, das hat natürlich technische Gründe.
      Aber sehe das bitte auch als einen Hoffnungsstreif! Ohne diesen wären wir grundsätzlich verloren, wenn man alles Unbill der Menschheitsgeschichte so anschaut.
      Schönen Tag Dir!

  4. Stimmt: Dein Objekt sieht so aus, als hätte eine eiserne Gewalt die (Welt-) Kugel fest und unnachgiebig im Griff.
    Da kommen schon Parallelen zu unserem stark gefährdeten Planeten auf.
    Nachdenklichen Gruss,
    Brigitte

  5. Guten Morgen, Gerhard,
    world in chains … da kann ich nur ja sagen, dein Objekt gefällt mir ausnehmend gut, auch wenn es eher Bänder als Ketten sind 😉
    Sonnige Grüße,
    Ulli

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s