Ein Chanson für Dich

ein chanson

Ein Chanson für dich

Nur 8. Mal bin ich bisher in diesem Jahr in unser Arthouse-Kino CENTRAL in Würzburg gegangen.
Aber zum zweiten Mal in diesem Jahr in einen Film mit Isabelle Huppert.

„Ein Chanson für dich“ hies der Streifen. Er handelt von der vor 30 Jahren erfolgreichen Chanteuse Laura, die sich nach einem Bruch in ihrem Leben als Arbeiterin in einer Fleischfabrik verdingt hat.

Die Arbeit an dieser sterilen Stätte, das Funktionieren in einer Fliessbandtätigkeit und die trostlosen Abende mit Whiskeyglas in der Hand rollen offenbar schon seit vielen Jahren so bei ihr ab und haben sie sozusagen … in ihrerer Gestalt von damals konserviert!
Denn der junge, unscheinbare Boxer und Aushilfearbeiter Jean (Kévin Azaïs)  erkennt sie ohne weiteres wieder, gerade weil sein Vater einst ein Fan von ihr war.
Sie leugnet aber zunächst vehement, diese Frau zu sein. Sie will von ihrer Vergangenheit nichts mehr wissen!

Jean hat ein Anliegen. Er möchte, daß sie noch einmal singt und zwar ausgerechnet auf einer Boxgala, die vor einem wichtigen Kampf von ihm steigen soll.
Davon will sie nichts wissen.

Aber dieses Angebot scheint sie im Innern doch stärker zu bewegen als sie denkt.
Als Jean von der Arbeit ausbleibt, sucht sie ihn eigens auf und erklärt sich überraschend bereit.
Sie tritt an dem Abend vor Boxfans auf, was sehr skurill wirkt, aber durch ihre alte Klasse getragen wird.

Jean und Laura werden danach schnell zu einem Liebespaar.

Gleich gibt es die erste Zerreißprobe in dieser Beziehung. Aufschlussreich ihr Satz, als er fragt, ob ihre erste Nacht denn nicht schön für sie war.: „Ja schon, aber ich will mehr!“.
In diesem einen Satz liegt ihr gesamtes Credo, etwas was später Jean von sich aus in liebevoller Einsicht erkennt: „Du brauchst die Liebe und das Rampenlicht und zwar ständig“.

Jean träumt nach einem gescheiterten Boxkampf daran, sie zu managen. Es gelingt ihm leidlich, auf kleinen Events.

Unversehens wird auf einmal ein Tor zur Rückkehr ins große Rampenlicht offen und wieder weigert sich Laura vehement, aber kennzeichnenderweise nur für einen sehr kurzen Moment!

Auf ihrem weiteren Weg, der von Erfolg gekrönt wird, scheint sie Jean nicht mehr zu brauchen, doch schmerzlich merkt sie, daß es ohne ihn nicht geht und daß sie beides braucht – die Liebe eines Menschen und die Liebe zur Bühne.

So manche zentralen Sätze und so manch beredte Symbolik kleiden den Film aus und machen ihn zu einer Parabel. So ensteht Stoff für Diskussionen.

Darüber hinaus war es ein reines Vergnügen, Huppert bei ihrer Arbeit zuzusehen.

 

6 thoughts on “Ein Chanson für Dich

      1. Zwar würde es mich letztlich nicht wirklich abhalten können, aber die Aussicht, für einen längeren Zeitraum stillsitzen zu müssen, ist für mich immer so Überwindungspunkt. Wenn ich den überwunden habe, ist es auch gar nicht mehr schlimm. Immer nur vorher in meiner Vorstellung (kleines Kino). Da kannste aber sehen: mein kleines Kino ist dann doch nichts gegen das große da draußen. 😀

        Liked by 1 person

      2. Nö nö nö! Klar, ich kann das akzeptieren und von der Sache her tue ich das auch. Aber ich muss es mir nicht immer recht und bequem machen. Die Erfahrung zeigt auch, dass ich oft dann, wenn ich mich zu etwas überwinden konnte, gerade die schönsten oder wichtigsten Erlebnisse habe. So wie kürzlich der Kinobesuch mit meiner Tochter – möchte ich nicht missen!

        Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s