Grössenordnungen

Grössenordnungen

Das Bild zeigt eine Zeichnung von mir als Knirps. Ich war offenbar sehr von Zahlen fasziniert.

Sehr viel später hat mich mal interessiert, wie groß eigentlich eine Milliarde oder selbst eine Million ist? Wie kann man die tatsächliche Größe dieser Zahlen begreifen?

Ich sties dabei auf den Künstler Chris Jordan, der 2007 in seinem Werk „Running the numbers“ dies vorbildlich hauptsächlich anhand unserer Wegwerfprodukte tat.
Er zeigt in diesen Arbeiten sehr deutlich, wie groß die jeweiligen Zahlen wirklich sind.

Man sieht in seinen ausserordentlichen Beispielen in der Regel ein monochromes Bild oder ein pointillistisches Gemälde, in das man hineinzoomen kann. Nach einiger Zeit des Zoomens stösst man auf das eigentliche Gewebe dieser Bilder: Wegwerfprodukte pro Zeiteinheit, Verbrauchsmaterialien in unsäglich großer Anzahl, dicht an dicht. Auf diese Weise hat man einen handhabbaren Eindruck davon, was eine bestimmte Zahl konkret bedeutet.
Hier das Beispiel Plastikbecher, die in einer bestimmten Zeiteinheit weggeworfen werden:

http://www.chrisjordan.com/gallery/rtn/#plastic-bottles

2 thoughts on “Grössenordnungen

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s