Category: Gesellschaftliches

Luft nach oben

Einer meiner Spielereien mit Papier

*

Wenn man den Werdegang des Homo sapiens betrachtet, stellt sich die Frage, wieso er so krachend daran scheitert, ein Paradies auf Erden zu errichten.

Viele Antworten gibt es darauf.

Auseinandersetzungen gab es schon sehr früh in der Evolution, gleich schon im allersten Stadium auf zellulärer Ebene, immer musste sich etwas behaupten und entsprechend reagieren.
Emanzipiert hat sich der Mensch von solchem Verhalten nicht, obwohl er als Endpunkt der Lebensentwicklung Milliarden Jahre Zeit dafür hatte.

Dieser Tage wurde in einer ländlichen Gemeinde meiner Heimat eines Greuels an Kriegsgefangenen 1945 gedacht.
Ich wusste davon bis dato nichts, doch immer mehr zeigt sich, daß die Greuel offenbar alltäglich waren.

Die wenigen, die an solche Dinge erinnern wollen, verfolgen das meist gegen grösseren Widerstand. Ohne diese Leute wüssten wir nur wenig.

Salweide gefällt

Gestern fällte mein Nachbar eine morsche Salweide, die noch vor gut einer Woche Bienen, Schwebfliegen und Schmetterlingen reichlich Nahrung bot.


Ich meine dort sogar die erste Holzbiene des Jahres fotografiert zu haben. Wie ein Vogel rauschte sie damals von hinten heran!

Hier Fotos von ihr vom 21.03.2022 an der Mahonie.

Das Tier ist sehr pfiffig. Gleich zweimal habe ich an dieser Mahonie erlebt, daß sie mich wie eine Drohne in Höhe meines Kopfs in 2m Abstand taxierte, in der Luft quasi für 3, 4 Sekunden stehend, um dann wegzufliegen.

Ein fast so großes Tier, eine Hummel, möchte ich noch zeigen, die in unmittelbarer Nähe der Salweide gestern graste:

Dieser Saugrüssel ist schon eine Wucht.

Lesebuch

Ich weiß nicht, was mir diese Nymphe einer Platanen-Netzwanze mitteilen wollte, als sie über mein Buch lief.

“in eine”

Das kann man sehr wohl weiterspinnen.
Redet sie etwa von der Zukunft, in der ich mich hineinbeamen soll? Oder hineindenken?