Bewegte Reste

Pflanzenreste auf einem Blatt? Auf den 1. Blick schon.

restesammler2

Nein, es scheint eine Larve zu sein, die auf ihrem stacheligen Rücken diverse Pflanzenreste beherbergt. Sie bewegt sich kaum, sodaß man nicht von einem Tierchen ausgeht.
Es sieht einfach wie ein Fleck auf einem Blatt aus.

Im Netz fand ich dazu nichts. Heide (Puzzleblume) identifizierte es als Florfliegenlarve oder Blattlauslöwe.
Dieses nur etwa 3-4 mm große Tier pickt wohl diese Reste auf, um sich für Feinde unkenntlich zu machen. Oder es schleppt all diese Schätze zu einem Ort, wo es Dinge mit ihnen aufbaut.

Hier noch eine weitere, etwas unscharfe Aufnahme:

restesammler

33 thoughts on “Bewegte Reste

    1. Er war mir schon früher einmal aufgefallen.
      Als Makrofotograf schaut man sich Pflanzenreste eben genauer an.
      Wie ich las, packt er sich neben Pflanzenresten auch Häute von erbeuteteten Milben aufs Revers.
      Ich weiß, Bruni, das kann Dir nicht gefallen, aber so ist es nun mal in der Natur.

      Liked by 1 person

    1. Dunkel kann ich mich an diese Köcherfliegenlarven erinnern. 🙂
      Diese hier tarnen sich offenbar unablässig. Ich entdeckte Tage später ein weiteres Exemplar, aber da ich kaum bessere Fotos erwarten konnte, verzichtete ich aufs Fotografieren.

      Liked by 1 person

    1. Danke, Heide, das könnte sein. 🙂
      Sehr hilfreich. 🙂
      Unter Blattlauslöwe findet man in Wikipedia Infos.
      Auf ihrem Rücken könnten neben Pflanzenteilen auch Häute der erbeuteten Blattläuse oder Milben sein.
      Das Tier war schwer zu fotografieren, weil es soviel Volumen hatte. Wie Storaxe (Baumstützen) ragten ja einige Pflanzenteile weg.
      Ich war auf dieses und weitere Fotos recht stolz.

      Liked by 1 person

        1. In Fuerteventura fotografiert.
          Auf dem Blatt wirkte es wie zunächst Vogelkot. Aber doch irgendwie heterogener wie das.
          Zunächst siehst Du nur ein Konglomerat von Teilen. Wenn Du es von verschiedenen Seiten an siehst, findest Du schwache Bewegungsborsten.
          Und dann bewegt es sich gelegentlich minimal. Damit ist klar: Es muss wohl eine Larve sein.
          Das Titelfoto machte ich unter Sonnenbestrahlung, dadurch entfielen Unschärfen, die ich auf anderen Fotos von ihm hatte.

          Liked by 1 person

          1. Und warum kann sich nicht jeder offen zeigen? Da sollte einmal prüfen, woran das liegt. Vielleicht finden wir dann eine Erklärung dafür und können vielleicht auch selbst etwas dazu beitragen, daß sich niemand mehr zu fürchten, zu schützen oder zu verstecken braucht. Es gibt aber auch zum Glück einen natürlichen Schutz. Es ist nur wichtig, sich selbst nicht unnötig Gefahren auszusetzen, sondern auf das innere Empfinden zu achten und sich dann auch dementsprechend zu verhalten.

            Liked by 1 person

              1. Nein, Kritik sollte man nicht fürchten. Ganz im Gegenteil. Wir können doch nicht weiterkommen, also in uns reifen, wenn wir keine Kritik zulassen. Auch wenn die Kritik nicht zutreffen sollte, können wir dabei lernen, daß man sich nicht jeden “Schuh” anziehen muß. Wenn die Kritik unberechtigt ist, sollten wir es dem Gegenüber auch in freundlicher, höflicher Art sagen, damit auch er reifen kann.

                Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s