Knotenwespe

Dieses Tier mit den 3 gelben Bändern auf dem Hinterleib ist mir noch nicht untergekommen. Es ist auch relativ groß.

Die Zeichnung auf dem Hinterleib ist im übrigen nicht “perfekt”. Zudem ist er mehrmals , wie durch Reifen, eingeschnürt.
Hat das locker “verwendete” Gelb mit einer Räubern irritierenden Mimikry zu tun?!

W1

 

W2

Der Hinterleib hängt nur an einem dünnen Schlauch.

H3

Das Tier gab mir nicht viel Zeit.
Zu diesem Zweck habe ich mir angewöhnt, mit der “Bewegt”-Funktion (oder auch “Sportfunktion”) Fotos zu machen. Wenn ich mal fokusiert habe, kann ich auch mal 3 – 5 Fotos im Nähmaschinentempo schiessen.

Ich habe übrigens lange gebraucht, um zu einer Bestimmung zu kommen. Wie immer hoffe ich, daß die Knotenwespe nicht falsch ist. Ich bin Laie.

 

 

 

20 thoughts on “Knotenwespe

        1. Das mit den schwarzen oberen und ab dem “Knie” gelben Beingliedern weist auch auf die Bienenjagende Knotenwespe hin. Eigentlich sehen die anderen Unterarten schon ziemlich anders aus, wenn man genau hinguckt. Aber um dich nicht in Verlegenheit zu bringen: Ich habe von dem Tier noch nie vorher was gehört. Ohne deine Vorabbestimmung und etwas Zeit heute abend hätte ich das alles auch nicht gewusst.
          Wenn ich mal eine Knotenwespe sehe, werde ich auf jeden Fall an dich denken! Ich traue mir jetzt zu, sie zu erkennen.

          Liked by 1 person

          1. Ein entspr. Foto habe ich tatsächlich nicht mehr gefunden. Den Gesamtbestand des Tages hatte ich nämlich gelöscht und nur die exakteren Fotos behalten.
            Diese Tiere wie die Knotenwespe werden wohl nicht so häufig zu finden sein, denke ich. In jedem Fall wünsche ich Dir, sie mal live sehen zu können.
            Ab Mai hatte ich so viele Fotos von Insekten gemacht, daß ich dann doch bald nicht mehr nachkam, die besonderen hier zu zeigen.

            Liked by 1 person

          1. Man spricht aufgrund der vielen Varianten der Wildform von einem Aggregat, Achillea millefolium agg. umfasst dann all die kleinen Abweichungen, dann kommen noch etliche gezüchtete, farbige
            Gartensorten dazu, aber die sind nach meiner Erfahrung im Garten, bezüglich Insekten-Nachfrage wieder eine weniger “spielfreudige” Liga. Irgend ein Reiz muss ihnen bei der Zucht abhanden gekommen sein und ich bevorzuge nun ausschliesslich die robuste und sogar rasenmähertaugliche Wildform.

            Liked by 1 person

        1. Ja, die fliessenden Übergänge….
          Wenn ich jemand etwa erzähle, daß ich rotgrün blind bin, so ist das per se nicht verständlich. Es gibt unter dem “rotgrünen Spektrum” sicher verschiedene Abstufungen oder Unterschiede zwischen den betroffenen Menschen, denke ich.
          Ein bestimmtes Rot schreit – manchmal – bei mir nicht aus dem umgebenden Grün heraus, sodaß ich extra daraufhingewiesen werden muß. Dann sehe ich das Rot auch, aber sicher in einer abgeschwächteren Form.

          Liked by 1 person

              1. Mein Mann ist generell bei Farben mit Nuancen nicht sonderlich differenzierend, haben wir miteinander festgestellt, weil ich das gegenteilige Extrem bin. Im Alltag fällt das überhaupt niemandem auf, vermutlich weil er total im üblich-normalen Bereich liegt und ich total drüberraus.

                Liked by 1 person

                1. Das mag einer der Unterschiede zwischen Männern und Frauen sein. Vielleicht hat es sich über die Evolution der Jäger und Sammler mit ihrer Arbeitsteilung, die schwerpunktmässig die Männer auf die Jagd hin “trainiert” und die Frauen auf das Erkennen geeigneter Pflanzen und ihrer Reifestadien so spezialisiert entwickelt?

                  Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s