Netzleuchten

Am 16.11., bei der Suche nach Insekten, fielen mir im Gras, bei richtiger Position,  auch schimmernde Spinnennetze auf.
Hier zweimal dasselbe Netz (mit Sonne im Rücken):

NL2

NL1

Bei minimal anderer Position zum Objekt ändern sich die Farben der Wasser-Perlen dieses Netzes, wie man im Vergleich der beiden Fotos sehen kann.

Meine sehr vereinfachende Erklärung :
Das von der Sonne auf den einzelnen Tropfen auftreffende Licht wird in seine Wellenlängen aufgespalten. Die Wellenlängen treten dann unter leicht unterschiedlichem Winkel aus dem Tropfen aus. Da die Tropfen alle recht unterschiedlich liegen, bekommt man nicht eine einheitliche Farbe des Spinnennetzes zurück. Das sieht man im zweiten Foto, an einigen rechts und auch unten liegenden Einzeltropfen, die auf vorgerückten Fäden näher zur Kamera liegen und deshalb eigentlich unscharf als großflächigere Scheibchen zu sehen sind.
Ich bin kein Physiker und sollte eigentlich nicht darüber schreiben !

Immerhin habe ich aber einiges zu diesem Thema bei HJ Schlichting gelesen.
Er möge meine simplifizierende Darstellung entschuldigen.

13 thoughts on “Netzleuchten

    1. Ja, man nimmt es gewöhnlich nicht war, nicht?!
      Ich fand die Fotos, die ich machte, zum großen Teil jedenfalls nicht aussagekräftig – diese gezeigten hier jedenfalls sagen etwas aus.
      Manchmal wirkten die Flächen wie geschlossene Glasscheiben oder Stoffe, so verstärkt und geschlossen kam das rüber.

      Liked by 1 person

Leave a Reply to Peter Klopp Cancel reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s