Geheime Gunst

Einen sechsten Text in Christianes neuen Etüdenaufruf bringe ich hier ein.
Mein max. 300 Worte umfassender Text soll die Worte
Geheimkünstler sperrig suggerieren
enthalten.

Altes Gekritzel aus einem Kalenderchen

*

Heinz, Du Geheimgünstler!

Nutzt die Stunde, um dich günstig zu bereichern, was?! So günstig kommt man ja nicht zu praktisch neuen Geräten!

Heinz:
“So sperrig, wie die Sachen zur Sperrgutabfuhr an der Strasse rumliegen, da lohnt sich schon mal ein Blick. Aber bereichern tue ich mich an diesen Sachen nicht.
Was die Leute alles so wegwerfen: Eine Kaffeemaschine, die an einer Stelle leicht abgeschabt wirkt, aber ansonsten tiptop. Ein feines Tablet, bei dem der Akku nicht mehr so zündet. Oder 2 Jahre alte Handys, weil brandneue Modelle rauskamen.
Wer suggeriert eigentlich den Leuten, daß sie ständig ein neues Modell brauchen?”

Und was machst Du nun mit all den Geräten, Heinz? Verkaufst Du die?

Heinz:
“Iwo. Ich baue damit gerade eine Kunst-Installation auf: EGALM, “Elektrogeräte am laufenden Meter“, heisst die. Seitdem ich das mache, ist schon eine Wand 2m hoch und 180 m lang entstanden. Alles Ware aus unserem Stadtteil. In einer spiraligen Schnecke umlaufend.

Das Blöde an der Installation auf dem alten Industriegelände ist, dass mir die Behörden jetzt auf den Leib rücken. „All das Zeug gehört entsorgt, auf ganz normalen Weg und soll nicht unsere Umwelt verschandeln, auch wenn das hier ein ehemaliges Industriegebiet ist.”
Echten Ärger habe ich damit. Sie finden das asozial, was ich da mache. All den Müll einfach so komprimiert herzuzeigen.
Vermutlich rücken sie bald an, mit ihren Müllautos . Ich filme dann das Ganze, da brauchen sie Tage dafür. Wäre sozusagen das nächste Kunstprojekt und kommt dann als Filmdoku raus.



11 thoughts on “Geheime Gunst

  1. Das Problem hätte sich (vielleicht) vermeiden lassen können, wenn er die Installation auf seinem eigenen Grundstück aufgebaut hätte, oder? Zumindest hätten die Behörden dann weniger Handhabe gehabt 🤔
    Kunst aus Schrott kann eine tolle und sehr kreative Sache sein, so was schaue ich mir immer gerne an. 😁
    Danke dir! 😁👍
    Mittagskaffeegrüße 😁☁️🌥️☕🍪👍

    Liked by 1 person

  2. Bei uns gibt es jetzt auch eine Reparier-Bar, wo man defekte Geräte durch ehrenamtliche fachkundige Handwerker wieder intakt bringen lassen kann, statt sie weg zu werfen.
    Aber Kunst draus zu machen ist auch eine gute Idee. Aber weil die Sachen Dir ja nicht gehören, kommen natürlich die Behörden ins Spiel. Schade.

    Liked by 2 people

    1. Tja, es soll ja nicht sichtbar werden, was so alles weggeworfen wird, Werner!

      Meine Frau lies sich unlängst den Akku ihres Tablets austauschen. 80 bugs. Dafür hätte sie fast ein neues kaufen können, machen ja wahrscheinlich viele…

      Liked by 2 people

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s