Immer nachts

Quelle: Pixabay; Bearbeitung von Christiane

Für zwei Wochen stehen Christianes neue Etüden an.
Die folgenden 3 Worte sind in einem Text von max. 300 Worten zu verwenden.
Die Wortspende ist diesmal von wortgeflumselkritzelkram.

Strickjacke
trügerisch
entdecken.

*

Sie lag lange schon.

Wenn die Nacht kam, löste sich manchmal das Schicksal des Krankenbetts auf.
Sie träumte da meist den immer gleichen Traum:

In ihrer weiten Strickjacke ging sie mit ihrem Mann eine Allee entlang. Wunderbar das, dieses innige Zusammensein. Sie entdeckte auch immer neue Seiten an ihm – wie reich er in seinen Gedanken und Empfindungen war. Warm und zugewandt.
Obwohl sie wusste, daß es ein Traum war und ihr Mann schon lange lange tot, war das Zusammensein des Nachts mit ihm kein trügerisches.
Es wirkte so real wie sonst etwas.

Diese wunderbare Frische, dieser Frühling und der Händedruck ihres Manns, wie schön das war!!

Wenn sie dann aufwachte und der Alltag im Bett wieder begann, war sie wie durchwirkt von diesem Traum.
Er trug sie durch alle Unbill und sie wusste, “die Allee” würde wiederkommen.
Sie war nicht allein.

*

Nach Gehörtem in einer Sendung von Domian vor vielen Jahren.



27 thoughts on “Immer nachts

  1. That is a beautiful little story – I like the idea that seeing her dead husband was just as real as everything else in the hospital – that makes sense. It’s good to read something so tender and positive. (And I think the translator did a pretty good job this time).

    Like

    1. I think the translator is good.
      What moved me that firstly her love was very strong and secondly she strongly believed that her husband wanted to help her, may it be through the strong bond they once had, maybe directly from heaven. I even like the first idea more.

      Like

      1. Wieso nur? Es ist so eine tröstende Vorstellung, dass am anderen Ende Jemand auf Einen wartet, das Jemand in der Nacht Trost für den nächsten Tag spendet.
        Ich selbst weiß ja nie woran ich glauben soll.

        Liked by 1 person

        1. Ich fand berückend, dass diese Frau Trost in ihrem Mann fand, dass er sie schützte und ihr Kraft gab und wenn es auch “nur” die Kraft ihrer einstigen Verbindung gewesen sein mag. Wer mag das im einzelnen beurteilen?!
          Entscheidend war doch die immense Kraftbrücke.

          Liked by 1 person

  2. Wie schön, wenn etwas “hängen bleibt”, um sich irgendwann an etwas anderes zu heften. Die armen Schweine, die bei ihren Doktorarbeiten aufpassen müssen, nicht in Plagiatsverdacht zu geraten. Kreatives Schreiben ist auch immer Re-Kreation.

    Liked by 1 person

  3. Klingt so, als ob sie ihm immer näher kommen würde, ihrem geliebten Mann, der Vereinigung mit ihm …
    Das ist der Lauf der Zeit. Glücklich, wer jemanden hat, der drüben auf ihn wartet.
    Danke dir, Gerhard, das berührt mich sehr. 😍
    Morgenkaffeegrüße 😁🌧️☕🥐🍎👍

    Liked by 2 people

      1. Wenn ich deine Geschichten lese, weiss ich warum. Du hast Talent! Ich muss mir beim Schreiben alles aus den Fingern ziehen, besonders im Englischen. Ein passender Spruch ist: no pain, no gain.

        Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s