Hölzernes Geschöpf

Groß war meine Freude, als ich auf einer meiner letzten Pirschgänge dieses Geschöpf ausfindig machen konnte:

V1

Es hielt sich prächtig im starken Wind.

V2

Es ähnelt einer Libelle und scheint männlich zu sein. Die Fortsätze an den Beinen sind wohl Mimikry: Sie sollen m.E. Reisig darstellen.

V3

 

38 thoughts on “Hölzernes Geschöpf

  1. Eine Federmotte (Pterophoridae) – wie wunderschön das Bild und treffend der Vergleich zu den filigranen dreidimensionalen Holzpuzzles, die um die Jahrtausendwende so beliebt waren.

      1. Ähnlich “ortstreu” erlebe ich sie auch im Garten, wo es Gebüsch und hohe Staudenränder gibt, wenn ich die in Bewegung bringe, bevorzugt Labkraut und Rainfarn. Aber ob es sich immer um dieselben handelt, oder verschiedene Individuen ist schwer zu sagen. Einfacher ist es, wenn sich die Arten unterscheiden, die hellbraunen von den weissen, wenigstens. Vermutlich bleiben sie recht ortstreu, solange Blüten mit Nahrung für die Imagos mit den geeigneten Bedingungen für deren Eiablage einhergehen.

          1. Je nach Art an Blättern und in Pflanzenstängeln. Aber Nahrung in der Nähe ist sicher sinnvoll, für die “Eltern” sofort, und zukunftsweisend für die Nachkommen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s